attac.de-E-Mail-Adressen

Auf Wunsch können Angehörige eines attac-Gremiums für die Dauer ihrer "Amtszeit" eine E-Mail-Adresse in der Form
Vorname.Nachname@attac.de
erhalten. Bei Interesse bitte an Oliver wenden.

Wer sich dann für fähig hält, sich selbständig auf der Rats-Mailingliste "umzumelden", kann dies jederzeit über diese Seite erledigen. Aber bitte danach daran denken: Postings werden nur für die Absender- Adressen verteilt, die in die Mailingliste eingetragen sind (mehrere Adressen sind möglich); unregistrierte Absender-Adressen führen zu atomatisch generierten Abweisungs-Mitteilungen. Der Mailbot ist prinzipiell unbestechlich.

Mailingliste des Rats:

Wer dem Rat etwas mitzuteilen hat, kann ihn über folgende Verteiler-Adresse anschreiben
attac-rat[at]listen[dot]attac[dot]de
Die Adresse MUSS in der An:-Zeile stehen, nicht in der CC:- oder BCC-Zeile!
Berechtigte können ihre E-Mail-Adresse über die Seite
https://listen.attac.de/mailman/options/attac-rat
anmelden und über die selbe Seite selbständig die Adresse oder den Bezugsmodus ändern, bzw. ihre Adresse aus dem Verteiler austragen. Wer damit gar nicht zurecht kommt, kann sich an den den Administration der Rats-Mailingliste wenden.
Weitere Informationen zu attac-Mailinglisten: "Frequently Asked Questions" 

Falls Arbeitsgruppen des Rats zur Vereinfachung ihrer Kommunikation spezielle Mailinglisten einrichten möchten: Bitte vertrauensvoll ans Webteam wenden.

Netiquette

Es wird darum gebeten, dass Absagen zu Ratssitzungen immer nur an die Ansprechperson der Ratssitzungs-Vorbereitungsgruppe geschickt werden und nicht über die gesamte Verteilerliste. Entsprechendes gilt für Mitteilungen oder Antworten, die nur für Einzelne von Interesse sind.


Bitte keine Cross-Postings, d.h. Mitteilungen nicht an mehrere Adressen gleichzeitig senden. Aufgrund des dadurch genährten Spam-Verdachts werden Postings ggfs. vom Verteilsystem automatisch zurückgehalten und nicht verteilt. Merke: Der Mailbot kann zählen. Falls wirklich einmal mehr als 2 Adressen erreicht werden sollen: einfach mehrere Sendungen separat auf den Weg bringen.


Artikel oder Dokumente, die im WWW frei zugänglich sind, sollen möglichst nicht an Postings an die Verteiler-Adresse angehängt, sondern durch Angabe der vollständigen Internetadresse bezeichnet werden, insbesondere wenn es sich um viele oder voluminöse Dateien handelt. Einzelne Postings sollen das Limit von 800kB nicht überschreiten - sie werden sonst automatisch zurückgehalten und nicht verteilt.
Bitte berücksichtigen, dass manche ein begrenztes monatliches Volumenkontingent haben, nach dessen Ausschöpfung es für sie entweder teuer wird oder langsam (64 kB/s) - oder beides.

Konsensorientiertes Entscheidungsverfahren

Bei Attac werden politische Entscheidungen grundsätzlich im Konsens herbeigeführt. 

Vorlagen

Vorlage für die Erstellung des Protokolls einer Rats-Sitzung ( RTF )
Vorlage für die Erstellung des Protokolls einer Rats-Klausur ( RTF )

Tipps fürs Erstellen von Ergebnisprotokollen
Anforderungen an Ergebnisprotokolle des Rates ( RTF, PDF ).

Abrechnung von Fahrtkosten

Die Abrechnung von Fahrtkosten (z.B. zur Teilnahme an Gremiumssitzungen) geschieht auf Basis der Fahrtkosten-Regelung. Es sind die dafür vorgesehenen Formulare zu verwenden ( DOC, RTF, PDF ); für die Erstattung anderer Auslagen (z.B. BahnCard) gibt es ebenfalls Formulare ( PDF, ODS, XSLX ).

Zur Abrechnung legt Ihr die Belege (z.B. Fahrkarten, möglichst mit Zangenabdruck der Fahrkartenkontrolle, ansonsten mit dem Vermerk "wurde nicht kontrolliert") im Original der Abrechnung bei. Dazu bitten wir Euch herzlich, die Belege immer auf DIN A4 Blätter zu heften oder zu kleben. Bitte achtet darauf, dass Ausdrucke auf Thermopapier unleserlich werden, wenn mensch Klebeband oder Kleber benutzt; am besten klebt Ihr die Fahrkarten dann am Rand mit Klebeband fest.
Bei Handytickets bekommt man ein elektronisches Online-Ticket im PDF-Format als Anhang einer E-Mail. Bitte dieses per E-Mail an buchhaltung@attac.de weiterleiten.

Bitte rechnet Eure Fahrtkosten stets zeitnah ab.
Die Formulare mit Belegen sendet Ihr bitte an die Buchhaltung im Bundesbüro.
Für Rückfragen steht der Geschäftsführer gerne zur Verfügung.