Menü

Wie können wir Corona global gerecht bekämpfen?

Als Folge der zusätzlichen wirtschaftlichen Einbrüche durch die Corona-Pandemie könnte sich die Zahl der weltweit von Hunger bedrohten Menschen verdoppeln. Dagegen muss dringend internationale Hilfe verstärkt und Ressourcen für regionale und internationale Organisationen, vor allem für vor Ort tätige Nichtregierungsorganisationen, bereitgestellt werden. Auch ein Übergangsgrundeinkommen in Entwicklungsländern, wie es das Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen UNDP vorschlägt, wäre eine für viele hilfreiche Maßnahme.

Internationale Solidarität ist gefragt

Das gilt auch für die Geflüchteten im Grenzbereich Europas, insbesondere in den Lagern auf den griechischen Inseln.

Um die Folgen von Corona bewältigen zu können, benötigen Länder mit geringer Wirtschaftskraft eine weit über das im Rahmen der G20 diskutierte Verfahren hinausgehende sofortige Schuldenstreichung.

Impfstoffe gegen Corona und andere Krankheiten werden mit massiver staatlicher Unterstützung auf Basis universitärer Forschung entwickelt. Sie dürfen nicht zum Handelsgut werden, das sich nur reichere Länder leisten können. Medikamente sind als Gemeingüter der Menschheit zu behandeln und weltweit gerecht zu verteilen.

Mensch vor Patent: "Sign!"

Kampagne zur Aufhebung des Schutzes von geistigen Eigentumsrechten auf Impfstoffe, Medikamente und andere medizinische Güter zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie. Zur News.

Nach US-Entscheidung: Deutschland muss Impfstoff-Patente freigeben

Nach der Ankündigung der US-Regierung, eine Aussetzung des Patentschutzes auf Corona-Impfstoffe in der Welthandelsorganisation WTO zu unterstützen, fordert Attac die Bundesregierung zur Aufgabe ihrer Blockade auf. Nach dem Ausscheren der USA sind die wichtigsten verbliebenen Blockierer der Patentfreigabe die Europäische Union, Japan und Australien. In der EU wiederum ist die Bundesregierung der mächtigste Verweigerer einer solidarischen Pandemiebekämpfung.
Zur News.

Freigabe von Corona-Patenten: Impfstoffe gehören allen!10. März 2021

Am 10. März haben Attacies in Berlin unter dem Motto "Globale Solidarität statt Konzernprofite" vor dem Wirtschaftsministerium gegen Patente auf wichtige Medikamente protestiert.

Patente? Impfstoffe global gerecht verteilen! Organisationen aus dem Globalen Süden fordern Patentfreigabe mehr

Attac Theorieblog: Welchen Stellenwert haben neue Impfstoffe zur Bewältigung der Corona-Pandemie? Kritische Gedanken zu einer hektischen Debatte von Arndt Dohmen und Manfred Fiedler (Attac AG Soziale Sicherungssysteme)

Covid-Impfstoff: Nur die Summe von Nationalismen

Europas Regierungen feiern in Sonntagsreden das Menschenrecht auf Gesundheit – und untergraben es. Gastbeitrag von Anne Jung, Medico

Eurobonds: Deutschland muss endlich Solidarität zeigen08. April 2020

Europäische Anleihe für Gesundheitsaufgaben als erster Schritt. News lesen.

Sonderseite: "Sand im Getriebe" zu Corona

Mit Analysen, Aufrufen und Informationen aus anderen Ländern, insbesondere von Attac-Verbänden.

Corona: Jetzt solidarisches Handeln der Euro-Länder unterstützen1. April 2020

Deutschland muss Widerstand gegen gemeinsame fiskalische Maßnahmen aufgeben. Zur News

Aufruf unterzeichnen: Patente töten!

Nicht erst Corona macht deutlich: Patente töten. Das gilt auch für Krankheiten wie Tuberkulose, Diabetes oder Malaria. Zusammen mit Medico International fordern wir darum, den Patentschutz auf unentbehrliche Medikamente aufzuheben. Jetzt unterzeichnen!