Menü

Absage des Frühjahrsratschlags 2020 - wie weiter zur Soz-ökol. Transformation?

SÖT-Debatte in Zeiten von Corona: Einladung zur Video-Konferenz am 4. und 5. April

PG-SÖT bei Attac

26.03.2020

 

SÖT-Debatte in Zeiten von Corona. Einladung zur Video-Konferenz am 4. und 5. April

Liebe Attacies,

wir hatten vor, uns beim Frühjahrsratschlag am 4./5. April 2020 dem Schwerpunktthema sozial-ökologische Transformation zu widmen und anhand der Berichte der bundesweiten AGen und Regionalgruppen über Erfahrungen, Zielstellungen, Vernetzungsmöglichkeiten, Strategien zu diskutieren. Der Ratschlag sollte ein weiterer Schritt in einem längerfristigen Diskussionsprozess sein.

Nun hat Corona ein Zusammentreffen beim Ratschlag verhindert. Zugleich aber hat die Pandemie wie ein Brennglas sowohl die Notwendigkeit einer sozial-ökologischen Transformation als auch staatliche Möglichkeiten einer kurzfristigen gesellschaftlichen Umsteuerung sichtbar gemacht.

In Anbetracht der eingegangenen Berichte sowie des lebhaften Mail-Verkehrs zu SÖT und Corona haben wir uns entschieden, die geplante Diskussion nicht ganz ausfallen zu lassen. Vielmehr wollen wir - mit bescheidenerem Anspruch und kleinerem Zeitrahmen - die Möglichkeit anbieten, die SÖT-Debatte per Video-Konferenz fortzuführen. Wir werden die Diskussion moderieren und protokollieren.

Um sowohl dem aktuellen Diskussionsbedürfnis zu SÖT und (Corona-)Krise als auch den Vorarbeiten in den AGen und Regionalgruppen gerecht zu werden, schlagen folgenden Ablauf vor:

 

SAMSTAG, 04.04.:

  • 13.30 -15.30 Uhr Neoliberale Globalisierung im Lichte der Corona-Krise: Welche Krisenursachen werden deutlich? Welche Notwendigkeiten und Möglichkeiten einer sozial-ökologischen Transformation treten hervor? (einige haben die Info bekommen, dass wir 14 h beginnen, aber weil viele diese Technik zum ersten Mal nutzen und etwas Zeit brauchen um "reinzukommen", haben wir den Beginn etwas vorverlegt)
  • Pause

Diskussion aus Perspektive der AGen und Regionalgruppen:

  • 16.30 - 18.00 Uhr Globale Finanzmarkt- und Konzernmacht regulieren: Die AGen "WTO & Welthandel", "Globalisierung & Krieg", "PG Europa", "Deprivatisierung", "Finanzmärkte & Steuern" sowie Regionalsgruppen sind gebeten, in kurzen Inputs (max. 3 Min.) darzustellen, wo sie aus dem Fokus ihres Schwerpunktes politische und ökonomische Ansatzmöglichkeiten für ein kurzfristiges Umsteuern sowie längerfristige Ziele einer SÖT sehen und welche Projekte sie angehen. Die Debatte erfolgt im Wechsel von Input und Diskussion.

 

SONNTAG, 05.04.:

 Diskussion aus Perspektive der AGen und Regionalgruppen

  • 11.00 - 12.30 Uhr Lebens- und Arbeitsverhältnisse sozial und ökologisch gestalten: Die bundesweiten AGen "ArbeitFairteilen", "Genug für alle", "Soziale Sicherungs-systeme", "Kommunen/Wohnen", "Energie, Klima, Umwelt", "Kampagnengruppe einfach umsteigen", "AG gegen Rechts" sowie Regionalsgruppen werden gebeten, in kurzen Statements (max. 3 Min.) darzustellen, wo sie Sofortmaßnahmen zur Abwendung einer Klimakatastrophe sowie zur Herstellung sozialer Sicherheit sehen, wie sie sich eine SÖT langfristig vorstellen und welche Projekte sie angehen. (Ein Bezugnehmen auf die Ursachenanalysen und Zielvorstellungen von FB1m vorigen Panel wäre wünschenswert.)
  • 12.45 - 13.00 Uhr Zusammenfassung der Debatte und Schlussfolgerungen für unser weiteres Vorgehen.

 

Da uns die notwendige Absage des Ratschlags in Planungsschwierigkeiten gebracht hat, bitten wir um Nachsicht dass diese Mitteilung so kurzfristig kommt.

Einen Reader zur SÖT-Debatte mit den Berichten der bundesweiten AGen und Regionalgruppen findet Ihr hier: Reader SÖT-Debatte 2020

 

Die Einwahldaten zur Teilnahme an der Video-Konferenz geben wir über die Gruppenliste und auf der Webseite des Ratschlags bekannt.

Zusätzlich werden wir klären, ob Telefonkonferenzen für kleinere Gruppen möglich sind.

 

Wir bitten auch um Anmeldung an ratschlag@attac.de, und schreibt in die Mail bitte auch, an welchen der drei Online Veranstaltungen ihr teilnehmen wollt.

 

Viele Grüße

für die PG SÖT

 

Kontakt: attac-al-soet@listen.attac.de

 

 


Liebe Attacies,

die Corona-Pandemie bringt manches durcheinander; über die Sorgen, über
die Tatsache, dass die Ungleichheiten in dieser Welt noch krasser
werden, über den offenen Ausgang einer Krise, die nicht nur eine
"Corona-Krise" ist, über die Möglichkeiten eines politischen Eingreifens
wird auf Listen rege kommuniziert.

Der Ratschlag am 4.4. und 5.4. wird leider nicht stattfinden können.
Wir (SoeT-Gruppe) sind der Meinung, dass erst recht in diesen Zeiten
einer "Corona-Krise" eine soziale und ökologische Transformation nötig ist.

Wir haben am Freitag beraten und *zwei Kommunikations- und
Diskussionswege *überlegt:

  •  für die nächsten Monate ein Diskussionsforum
  •  eine/mehrere Video-Konferenz(en) am Wochenende vom 4. - 5. April.

Diese Medien sind für uns in attac neu und es kann sein, dass nicht
alles einwandfrei funktioniert, jedoch waren wir mehrheitlich der
Meinung, dass wir sie ausprobieren und insbesondere für
Video-konferenz(en) die Zeit nutzen, die für den Ratschlag vereinbart
worden war.
Über die technische Einrichtung dieser Kommunikationswege sprechen wir
mit dem Webteam. Fachkundige Vorschläge und Mitarbeit sind uns willkommen!

Die Moderation beider Wege bereiten wir vor.

Die Vorarbeiten zu dieser Debatte des Themas sozialökologische
Transformation haben wir in einem Reader zusammengestellt. Diese
umfangreichen Diskussionsbeiträge schicken wir euch, als
Hintergrundsmaterial für die Erarbeitung gemeinsamer Grundlinien zur
Sozial-ökologischen Transformation

Herzliche Grüße

die AL-SoeT

 


 

Absage des Frühjahrsratschlags 2020

Liebe Attacies,

auch die Ratschlags-VG beobachtet die Corona-Lage seit der aktuellen Eskalation und hat sich heute nach Rücksprache mit dem KoKreis dazu entschieden, den Frühjahrs-Ratschlag abzusagen. Angesichts der Entwicklungen und der Empfehlungen von Fachleuten ist das der einzig vernünftige Weg - auch wir sollten dazu beitragen, die Infektionskurve der Bevölkerung abzuflachen, indem wir nicht viele Menschen durchs ganze Land reisen lassen, um sich in einer großen Gruppe zu treffen. Wir gehen davon aus, dass es dazu in Attac keinen ernsthaften Widerspruch geben wird.

Viele von euch gehören ebenfalls zu den Risikogruppen und werden über die Sinnhaftigkeit einer Teilnahme nachgedacht haben. Wie wir mit der Debatte des inhaltichen Hauptthemas - die sozialökologische Transformation - umgehen werden, müssen wir noch sehen. Diese muss in irgendeiner geeigneten Form digital geführt werden. Dazu können wir auf die Schnelle keinen Vorschlag auf den Tisch legen. Die Gruppe, die die viele Vorarbeit dazu geleistet hat, wird sich dazu beraten. Wir werden darüber auf diesem Wege informieren.

Bei weiteren Rückfragen meldet euch gerne bei Lukas unter ratschlag@attac.de

Bleibt alle gesund!

Solidarische Grüße von der Ratschlagsvorbereitungsgruppe

Julia Messerschmidt, Maria Wahle, Sonja Taubert, Johannes Döring,

Hardy Krampertz, Matthias Jochheim, Lukas Sauer und Stephanie Handtmann