Attac-Sommerakademie startet Ende Juli in Bochum

Das gute Leben für alle im Fokus

  • Mittwoch, 31. Juli, 19 Uhr (Anmeldung ab 15 Uhr), bis Sonntag 4. August, 13 Uhr
  • Erich-Kästner-Gesamtschule, Markstraße 189, Bochum

Wie kommen wir von einem Leben auf Kosten anderer zum guten Leben für alle? Wem diese Frage auf den Nägeln brennt, findet bei der Sommerakademie von Attac viele Gelegenheiten zu lernen und zu diskutieren. In diesem Jahr schlägt die zentrale Bildungsveranstaltung des globalisierungskritischen Netzwerkes mitten im Ruhrgebiet ihre Zelte auf: vom 31. Juli bis 4. August in der Erich-Kästner-Gesamtschule in Bochum.

In fast 100 Seminaren, Workshops und Foren können sich die Teilnehmenden in sommerlich entspannter Atmosphäre mit der neoliberalen Globalisierung auseinandersetzen, Alternativen kennenlernen und Lösungsstrategien für eine solidarische Welt entwickeln. Im Mittelpunkt stehen dabei Ansätze für einen sozialökologischen Umbau unserer Gesellschaft sowie die Themen Migration, Rechtsruck, autoritäre Herrschaftsformen und Demokratie. Dazu kommen Workshops, die politisches Handwerkszeug vermitteln. Auch das gemeinsame Feiern kommt nicht zu kurz – ein vielseitiges kulturelles Programm mit Konzerten, Kleinkunst und Ausstellungen bietet dafür den Rahmen.

Die Sommerakademie von Attac ist ein zentraler Treffpunkt der globalisierungskritischen Bewegung und bietet eine gute Gelegenheit auch für Neueinsteiger*innen, Attac kennenzulernen und sich mit den Themen und Argumenten des Netzwerkes vertraut zu machen. Erwartet werden hunderte Attac-Aktive und Interessierte aus ganz Deutschland.

Die Attac-Sommerakademie findet statt in Kooperation mit der Anne-Frank-Bildungsstätte, der Otto-Brenner- und der Rosa-Luxemburg-Stiftung, dem Netzwerk Plurale Ökonomik, dem Commons-Institut, dem I.L.A.-Kollektiv, der Initiative "Make Rojava Green Again" sowie dem Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung.

Die fünf Tage Sommerakademie kosten regulär 130 Euro einschließlich Vollverpflegung und Kinderbetreuung. Tageskarten können an der Kasse gekauft werden. Kostenfreie Schlafmöglichkeiten gibt es in einer Turnhalle neben der Schule. Auf einer Rasenfläche hinter dem Schulgebäude kann gezeltet werden.