Menü

Frankfurt, 3. Mai 2014

Die nächste Station war die Hauptwache in Frankfurt. In der Innenstadt gelegen, hatten besonders viele Leute die Möglichkeit, sich über TTIP zu informieren, die noch vorher nichts von den Verhandlungen wussten.

Die Frankfurter hatten eine "Arschkartenaktion" vorbereitet, mit der sie kreativ Unterschriften gegen TTIP gesammelt haben, die nun an die EU-Parlamentarier zurückgeschickt werden. Diese Aktionsform wurde supergut angenommen, mehr als 5000 Karten gingen weg.
Auf der Bühne fand ein bunter Wechsel zwischen inhaltlichen Inputs, knackiger Moderation, Kabarett, Musik und sonstigen Beiträgen statt. Es gelang, das eilige Laufpublikum zum Verweilen und Informieren zu animieren.

Auf der Website von Attac Frankfurt finden sich Audioaufnahmen der künsterlischen Interventionen und weitere Fotos.

 

Die Highlights der Kul.tour aus Frankfurt