Weltfinanzgipfel (G20) am 15. November

Am Wochenende zum 15. November haben sich die führenden Wirtschaftsmächte (G20) getroffen, um über Maßnahmen gegen die Finanzmarktkrise zu beraten. Doch ihre Ergebnisse sind nur Kosmetik. Statt grundlegender Änderungen im System sollen jetzt sogar dessen Protagonisten, der IWF und die WTO, gestärkt werden.

Im Vorfeld haben zahlreiche Verbände international gegen die Politik der Wirtschaftsmächte protestiert und zu einem Aktionstag aufgerufen, um wirksame Maßnahmen einzufordern. Auch verschiedene Attacs haben sich an dem Aufruf und dem Aktionstag beteiligt.

  • Attac-News zu der G20-Erklärung
  • Attac-Pressemitteilung zur G20-Erklärung
     

Aufrufe zum Aktionstag

  • Aufruf von Attac D: "Finanzmärkte demokratisch kontrollieren - Banken entmachten, Reichtumumverteilen! " (im Web)
  • Attac Frankreich: "G20 gegen die Gesamte Menschheit - Ihr Gipfel ist nicht unser Gipfel!" (pdf, deutsch); Mobilisierungsvideo (extern)
  • Choike: "Globaler Aufruf für eine Neue Weltwirtschaftsordnung - Aktionsaufruf der Sozialen Bewegungen gegen den G20-Gipfel" (im Web, deutsch); "Global Call to Action to Demand a New Economic System" (englisches Original als PDF)

ERROR: Content Element with uid "11909" and type "media" has no rendering definition!