Für die Vielen, nicht die Wenigen – Finance for the People

Am 15. September 2018 jährt sich die Pleite von Lehman Brothers, der Höhepunkt der Finanzkrise, zum zehnten Mal. Lehman Brothers wurde zu einem unvergesslichen Symbol für das Scheitern eines deregulierten, liberalisierten und vernetzten Finanzsystems. Die Folgen der Krise sind bekannt: Millionen von Menschen verloren ihren Arbeitsplatz, ihre Häuser, ihren Zugang zu sozialer Sicherung, wie menschenwürdige Arbeitslosenunterstützung, Renten und Gesundheitsvorsorge.

Europaweit Aktionen am 15. September

Es ist an der Zeit, die Geschichte der globalen Finanzkrise aus unserer Sicht zu erzählen und positive gemeinsame Lösungen vorzuschlagen. In einem europäischen Bündnis planen wir Aktivitäten, um unsere Forderungen nach einer demokratischen Kontrolle der Finanzmärkte mit aktuellen politischen Kämpfen und Entwicklungen zusammenzubringen. Auf europäischer Ebene sind zahlreiche andere Attacgruppen (Frankreich, Österreich, Spanien, Großbritannien, Norwegen u.a.) und NGOs mit dabei. Ziel ist es, am 15. September in vielen europäischen Hauptstädten und Finanzzentren sowie dezentral mit Aktionen sichtbar zu sein. Mit den Aktionen wollen wir weniger der Ereignisse von vor zehnten Jahren gedenken, sondern anlässlich dieses fundamentalen Einschnitts aktuellen Forderungen, Ideen und Kämpfen Ausdruck verleihen:

 

  • Wir stellen uns gegen die negativen Auswirkungen der kurzfristig orientierten Finanzmärkte, die soziale Ungleichheit, Armut, Mangel an öffentlichen Dienstleistungen und Klimawandel schüren.
  • Wir wollen solidarisches Wirtschaften entwickeln, um Ressourcen und Reichtum zu produzieren und zu teilen.
  • Wir müssen große Banken zerschlagen, nutzlose Spekulation unrentabel machen, eine effektive und gerechte Besteuerung des Finanzsektors einführen und öffentliche Investitionen in Dienstleistungen und Infrastrukturen tätigen, die das Leben verbessern und Arbeitsplätze für viele schaffen.
  • Wir müssen das Finanzsystem so umgestalten, dass es produktive Investitionen tätigt, anstatt spekulative Blasen zu schaffen.

Anlässlich des 10. Jahrestages der Finanzkrise rufen wir nun zum Handeln auf. Das Jubiläum ist eine Gelegenheit, einen neuen Raum für eine öffentliche Debatte über die die Zukunft des Finanzsystems zu schaffen. Wir wollen erreichen, dass Banken und Finanzmärkte der Gesellschaft dienen. Wir brauchen zahlreiche Initiativen, die sich uns anschließen und 2018 zu einem Wendepunkt machen – damit die nächsten zehn Jahre endlich die Zeit sind, an dem wir die Kontrolle über die Finanzmärkte gewinnen.

 

<link href='https://actionnetwork.org/css/style-embed-v3.css' rel='stylesheet' type='text/css' /><script src='https://actionnetwork.org/widgets/v3/event_campaign/10yearson' style='width: 100%'><!--this div is the target for our HTML insertion --></div>

Aufruf und Aktionskonsens