Bündnis entwickelt Alternativen zu Verkauf an Carlyle

Die bundesweite Attac-Arbeitsgruppe "Solidarische Ökonomie" und das Netzwerk Solidarische Ökonomie (SÖ) arbeiten gemeinsam an einem neuen Konzept für das Ökotextilunternehmen Hess-Natur. Am Montag trafen sich erstmals Mitarbeiter und Kunden von Hess-Natur mit Mitgliedern der Attac-AG und des Netzwerkes in Frankfurt. Das ZDF berichtete noch während des Treffens im Mittagsmagazin. Im Anschluss an das Treffen kündigten die Attac-AG und das Netzwerk SÖ eine gemeinsame Kampagne für die Umwandlung von Hess-Natur in eine Genossenschaft an. Dafür werden die Aktivistinnen und Aktivisten Absichtserklärungen von Mitarbeitern, Kundinnen und Interessierten sammeln, die einer späteren Genossenschaft beitreten wollen. Der Betriebsratsvorsitzende von Hess-Natur, Walter Strassheim-Weitz, kündigte am Montag zudem an, der Betriebsrat werde die wirtschaftlichen Mitbestimmungsmöglichkeiten juristisch prüfen lassen.

Eine Kampagne zur Umwandlung von Hess Natur in eine Genossenschaft steht damit in den Startlöchern! Es geht weiterhin darum, Carlyle entschlossen entgegenzutreten. Denn der Private-Equity-Fonds ist noch nicht vom (Verhandlungs-)Tisch! Die Unterschriften der online-Petition werden noch bis 28. Februar gesammelt und dann bei einer Konferenz an Carlyle übergeben.

 

ZDF Mittagsmagazin: Strategietreffen im Attac-Büro

Presseartikel zum Strategietreffen