Menü

SiG-Werkstatt für Nr. 117

Hier erscheinen Artikel, die auszugsweise in SiG 117 übernommen wurden, Zusatzmaterialien zu den SiG-Themen und aktuelle Meldungen.

Anregungen, Kommentare bitte an: sig(at)attac.de

Letzte Aktualisierung: 20. November 2015

 

PARIS:

Erklärung von Attac Frankreich: Nach den Massakern von Paris: Entsetzen, Empörung, Handeln!
(Originaltext)

 

 

Zur Erklärung von Attac Frankreich  möchten wir - SiG-Redaktion - diesen Satz hinzufügen:
„Wir trauern um die Opfer in Paris – und wir leiden auch mit den Menschen in den destabilisierten Ländern im Nahen und Mittleren Osten, die tagtäglich mit solchen Anschlägen leben müssen; wir erinnern uns mit Entsetzen an die mörderischen Bombardierungen und „Interventionen“ von westlichen Mächten, nicht nur in Afghanistan und Irak und wir können nur erahnen, welche unsäglichen Leiden den Kindern zugefügt wurden, die in einer Welt von Feuer und Blutlachen aufwachsen mussten; Kriegsreparationen könnten solche immense Schäden nicht beseitigen, sie sind aber dringend erforderlich."

 

Einige Analysen und Stellungnahmen:

 

Ulla Jelpke: Nach den Massakern von Paris - Schluss mit der Kollaboration der Bundesregierung mit den Terrorpaten Türkei, Saudi-Arabien und Katar

Oskar Lafontaine: Terrorismus – auch die Mütter in Bagdad, Damaskus und Kabul weinen um ihre Kinder

Heiner Flassbeck: Der Tod in Paris und unsere Schuld

Vortrag von Michael Lüders ( Autor von "Wer den Wind sät. Was westliche Politik im Orient anrichtet"

Globaltimes, China

Stellungnahmen aus Lateinamerika - Warnung vor politischer Instrumentalisierung

8 Seiten

 

 

Paris: Terror is coming home - Die Komplizenschaft des Westens mit islamistischen Terrorgruppen im Nahen Osten hat sich in Paris auf schreckliche Weise gerächt, "Hintergrund"

 

 

 

Erklärung der französischen Gewerkschaft CGT, 18.Nov 2015
worin nachdrücklich unterstrichen wird, dass die militärischen Aktionen in Irak, Lybien, Syrien Tod und Elend gebracht haben und ein Nährboden für Terrorismus gewesen sind.
Es wird darauf verwiesen, dass nur soziale Gerechtigkeit Frieden schafft (bezugnehmend auf die Erklärung der internationalen Arbeitsorganisation (ILO) von 1944, http://blue.lim.ilo.org/cariblex/pdfs/ILO_dec_philadelphia.pdf ),
Die Stigmatisierung von Ausländern wird verurteilt.
Die CGT betont, dass der seit längerer Zeit bestehende Aufruf zu Aktionen gegen die Austeritätspolitik von der Hollande-Regierung rund um den 2. Dezember gültig bleibe.

 

Viele Artikel auf der Seite der attac-AG Globalisierung und Krieg, bei Labournet

 

-----------------------------------------------------------------------

MILLENIUMS-ENTWICKUNGSZIELE - Bilanz

 

 

KLIMAGERECHTIGKEIT

Aktionen am 29. November inParis (u.a. eine Menschenkette ) in Wien; in Berlin; weltweit

SiG-Artikel zum Thema

 

Im Jahr 2015 hat der Internationale Gewerkschaftsbund ( IGB) Menschen in neun sowohl Industrie- als auch Entwicklungsländern (auf die 50% des weltweiten BIP entfallen), gefragt, ob und wann sie glauben, dass die Staats- und Regierungschefs handeln müssen, um die Weltbevölkerung vor den Folgen des Klimawandels zu bewahren - Ergebnisse der Umfrage

 

No jobs on a dead planet Aktionen vom Internationalen Gewerkschaftsbund (IGB) anläßlich von COP 21.

 

RLS-Broschüre: Ungerechtigkeit im Treibhaus

Einleitung zum Buch "Ablasshandel gegen Klimawandel?"

Helmut Selinger: Globale Klimagerechtigkeit heißt auch Bezahlung konkreter Klimaschulden

 

 

 

-------------------------------------------------------------

 

Lux Leaks: Von Oasen und Briefkästen

--------------------------------------------------------------

 

 

 

15. - 17. Oktober in Brüssel: Aktionstage
Oxi! Basta! Enough! Bauen wir ein anderes Europa auf!


Aufruf, Erstunterzeichner, Programm: hier (Stand am 8.Oktober)

weitere Informationen: www.altersummit.eu , http://www.d19-20.be/ ,