Menü

Mach mit bei junges Attac!

Wir sind das Jugendnetzwerk der globalisierungskritischen Bewegungsorganisation. Wir vernetzen uns ortsübergreifend und tauschen Ideen und Erfahrungen aus. Wir machen Aktionen, im Wald und auf der Straße. Wir machen Revolution – nach außen und nach innen.

Sei dabei!

Adbusting und Aktion zum Danni

Menschen protestieren vor der Messe, Ein Mensch mit Polizeiuniform auf dem ein Günenlogo ist hält eine Motorsäge in der hand. Im Hintergrund ist ein Banner mit der Aufschrift "Grüne Politik - Dunkle Aussichten für das Klima"
In Werbekästen wurde die Werbung durch Plakate, die gegen die Abholzung des Dannis protestieren ersetzt, teilweise in Optik grüner Wahlplakate

Mit lauten Kettensägen-Geräuschen und Sägespänen empfingen wir die Grünen vor ihrer Landesmitgliedervsammlung an der Frankfurter Messe. Der Weg vom Frankfurter Hauptbahnhof – sofern die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und nicht mit dem Auto erfolgte – bis zum Messegelände wurde dank Aktivist*innen von Attac und dem Künstler*innen-Kollektiv "Dies Irae"von einer Adbusting-Aktion begleitet. 

Grünen-Büro besucht 8. Dezember 2020 Darmstadt

Am achten Dezember wurde das letzte Baumhaus im Dannenröder Forst geräumt und die Schneise der Verwüstung für die Autobahn fertig gerodet. Wir haben das gemeinsam mit befreundeten Danni-Soli-Aktivisten zum Anlass genommen einmal bei den Verursachen vorbeizuschauen und klar gemacht: Schwarzgrüne Regierungen bedeuten dunkle aussichten für das Klima.

Ein paar Tage davor haben wir eine ähnliche Aktion auch schon in Marburg durchgeführt.

Tanz deine Revolution! Oktober 2020

Zuhause bleiben, Uni nur vorm Bildschirm, Homeoffice und tausend Zoom-Meetings und lehrgeschautes Netflix: zugegeben auch wir hatten dieses Jahr einige Probleme wieder in den Aktivitätsmodus zu kommen. Aber gemeinsam mit den wunderbaren Musikern von Rainer von Vielen haben wir es geschafft. 

Tanz deine Revolution!

Adbusting und Straßenprotest für den Danni 28. Oktober 2020

Geadbustetes Plakat mit dem Slogan "Grün Regiert" und einer Szene von Polizeigewalt im Dannenröder Forst
Aktivisten beim Anbringen eines Adbusting-Plakates
Vor dem Eingang des hessischen Landtages haben Aktivist*innen von FFF eine Barikade aus Holz errichtet und mit Transparenten behängt.
Zwei Als Robocops verkleidete Aktivist*innen  haben Kettensägen mit dem Logo der Grünen auf dem Seegeblatt in der Hand.

Anlässlich der Sitzung des hessischen Umweltausschusses protestieren Attacies gegen den Bau der A49 und richten sich vor allem gegen die Grünen in Hessen: Die angebliche "Klimapartei" verrät dort ihre Ziele, trägt in der schwarz-grünen Regierungskoalition mit, einen Wald für eine Autobahn zu roden und verantwortet den unverhältnismäßigen Polizeieinsatz mit zusätzlicher Infektionsgefahr angesichts der steigenden Corona-Zahlen.

Deshalb haben Aktivist*innen von Attac und dem Künstler*innen-Kollektiv "Dies Irae" in hessischen Städten wie Frankfurt/M., Darmstadt, Wiesbaden, Offenbach, Marburg, Gießen oder Kassel gefälschte Grünen-Plakate aufgehängt. Neben dieser Adbusting-Aktionen fand am Nachmittag eine gemeinsame Kundgebung mit Fridays for Future vor dem hessischen Landtag in Wiesbaden statt unter dem Motto "Bäume statt Schlagstöcke – Dannenröder Wald retten, keine A49!".

Alle Bilder gibt es hier.

Großdemo am Danni 4. Oktober 2020

Gruppenbild mit Pyrotechnik und Banner mit dem Spruch "Dannenröder Forst retten, A49 stoppen!" Untertitel: "Räumt erstmal die Nazis aus der Polizei"
Zwei Attacies mit Mund-Nasen-Maske halten ein Pyro in die Luft und recken die Fäuste
Bild von der Demo mit Attac-Flagge
Waldspaziergang von mehreren Attacies, im Hintergrund eine Barrikade

Unsere Rückkehr in den Danni ging noch etwas schneller als wir gedacht haben. Zwar waren die letzten Wochen immer wieder einige von uns im Wald, aber an diesem Sonntag anfang Oktober sind wir wieder gemeinsam mit rund 5.000 Menschen nach Dannenrod gefahren und haben für den Erhalt des Dannenröder Forstes und gegen den Bau der A49 demonstriert. Zusammen setzten wir uns für eine richtige Verkehrswende ein, in der keine umweltschädlichen Planungsdinosaurier gebaut werden, deren Pläne mehr als doppelt so alt sind wie wir.

Sommertreffen 2020 22. bis 23. September 2020

Junge Attacies sitzen im Plenumskreis auf dem Sportplatz von Dannenrod.
Mehrere Adbustingplakate, die die hessischen Grünen für ihre Rolle bei der Rodung kritisieren.
Zelte mit Transpi für den Erhalt des Dannis
Zelte mit Transpi für den Erhalt des Dannis

Corona hat uns allen dieses Jahr mehr als einmal einen Strich durch die Rechnung gemacht, so auch uns, denn eigentlich wollten wir uns schon im Frühjahr treffen. Aber auch mit ein paar Monaten Verspätung hatten wir eine produktive Zeit. Wir haben unsere Zelte gepackt und im Camp am Dannenröder Forst zwei Tage lang gebrainstormt, Pläne für das nächste Jahr geschmiedet, Aktionsideen entwickelt über unser Selbstverständnis diskutiert, waren im Wald spazieren um die beeindruckenden Baumhaussiedlungen anzusehen und haben den Abend mit einem Bier ausklingen lassen. 

Und eins war klar: wir bleiben da oder kommen wieder zurück um den Danni zu schützen. Mehrere von uns haben danach wieder Zeit im Danni verbracht um die Besetzung zu unterstützen.

Transpis für den Danni September 2020 Darmstadt & Bamberg

Zwei junge Attacies halten ein Transpi gegen den Bau der A49 und für den Erhalt des Dannenröder Forstes, im Hintergrund ist eine Autobahn
Transparent gegen die Rodung des Dannenröder Forstes hängt von einer Brücke

In der Woche vom 14. bis 20. September hat das wunderbare Bündnis Aktion Schlagloch zur Aktionswoche für den Danni aufgerufen und wir dachten uns: da machen wir doch mit und zücken die Pinsel um unsere Städte mit Transpis zu verschönern.

Transpis in Bäumen Frühjahr 2020 Hannover

Zwei Noyas aus Hannover seilen sich von einem Baum ab und lassen dabei ein Transpi für den Kohleausstieg vor 2038 herunter
Zwei junge Attacies aus Hannover seilen sich aus einem Baum ab und haben dabei ein wachstumskritisches Transparent befestigt.

In die Bäume klettern macht Spaß und noch mehr Spaß macht es dabei auch noch den Planeten zu retten und ein Banner zu droppen. In Hannover haben wir so viel Spaß daran gefunden, dass wir das mehr als einmal machen... 

ABFCK-Prämie stinkt 30. Mai Bamberg

Attacies protestieren mit mehreren Selbstgemalten Schildern gegen die Abwrackprämie, im Vordergrund ist eine Aktivisin auf einem Bobby-Car
Attacies protestieren vor einem Autohaus gegen die Abwrackprämie

Die Abwrackprämie war 2008 schon scheiße ,12 Jahre und rund 350 Millionen Tonnen später ist sie noch verkehrter. Deshalb sind wir in Bamberg dagegen auf die Straße gegangen.