Bereits im Mai 2012 hatte das Blockupy-Bündnis den Protest gegen die autoritär durchgesetzte Verarmungspolitik in der Europäischen Union erneut auf die Straßen der Bankenstadt getragen – mit Aktionen zivilen Ungehorsams und einer großen Demonstration sowie anderen vielfältigen Protesten unter einem Dach.

Der Widerstand gegen die vor allem von der deutschen Regierung vorangetriebene Kürzungspolitik der Troika geht weiter. Im Fokus der Kritik von Blockupy steht weiterhin die Europäische Zentralbank als Teil der Troika und Akteurin des herrschenden europäischen Krisensystems.

Impressionen der Aktionstage

Anschließend an die Umzingelung der Europäischen Zentralbank klärten mehrere Aktionsgruppen vor und in Textilgeschäften der Zeil über menschunwürdige Produktionsbedingungen auf und forderten mit buntem Protest vor Immobilienunternehmen das "Recht auf Stadt" ein. Das Wasser im großen Brunnen auf der Einkaufsmeile färbten die Aktivist_innen in Erinnerung an die über 1000 Toten beim Einsturz einer Textilfabrik in Bangladesch blutrot. Mit einem so genannten Care Mob und einer Tanzblockade protestierten die Aktivistinnen zudem gegen die Auswirkungen der Krisenpolitik insbesondere für Frauen in der Familien- und Pflegearbeit.

Bilder vom 31. Mai 2013

Blockade 

Zeil

Deutsche Bank 

Flughafen

Bilder vom 01. Juni 2013

Auftakt

Demozug

Kessel

Abschluss