Europa kaputtsparen? Nicht mit uns!

Europa kaputtsparen?

Und sie sparen immer noch … Ungeachtet massiver Verarmung, ungeachtet der Proteste, ungeachtet schwindender Wirtschaftskraft, ungeachtet steigender Rezessionsgefahr. Wie lange wollen unsere blinden Eliten ihre autistische Wirtschaftpolitik weiterverfolgen? Attac fordert einen fundamentalen Kurswechsel!

Wellen des Protests gingen und gehen um die Welt, es ist höchste Zeit, die europäischen Proteste endlich in Deutschland zu verankern. Denn die deutsche Regierung spielt einmal mehr eine Schlüsselrolle bei  der Verschärfung einer Krisenpolitik, die Millionen von Menschen in vielen Ländern Europas in Not und Elend stürzt.

Nicht mit uns!

Unsere Proteste müssen weitergehen. Für den Monat Mai wurde als Meilenstein der Jahrestag der Besetzung öffentlicher Plätze in Spanien gewählt. An diesem dezentralen Protesttag - genannt 12M - werden weltweit öffentliche Protestaktionen stattfinden.

Unter dem Motto "BLOCKUPY FRANKFURT" werden wir als Teil eines breiten Bündnisses zusammen mit vielen Menschen aus dem gesamten Bundesgebiet und anderen europäischen Ländern unseren Protest in die Finanzmetropole und vor die EZB tragen! AktivistInnen vieler politischer Spektren, darunter auch von Attac, werden die Protesttage mit symbolischen Besetzungen Frankfurter Plätze am Donnerstag, den 17. Mai offiziell beginnen, mit einer Blockade der EZB als deutliches Zeichen gegen die Verarmungspolitik am Freitag, den 18. Mai fortsetzen und am Samstag, den 19. Mai mit einer großen, bunten und internationalen Demonstration abschließen.

Umfangreiches Veranstaltungs- und Kulturprogramm

Die im Blockupy-Bündnis zusammengeschlossenen Organisationen haben ein umfangreiches Veranstaltungs- und Kulturprogramm vorbereitet. Die Liste der Veranstaltungen umfasst mehr als 70 Podiumsdiskussionen, Workshops, Lesungen, Ausstellungen und Konzerte mit vielen internationalen Gästen. Unter anderen werden der bekannte Autor Michael Hardt aus den USA, Sonia Mitralias vom griechischen Kommitee für ein Schuldenaudit und der Disobbedienti-Aktivist Sandro Mezzadra aus Italien teilnehmen. Auf den Musikbühnen werden unter anderen Konstantin Wecker, Kai Degenhardt, Iries Revoltés und Dota Kehr von der Berliner Band "Kleingeldprinzessin" auftreten.

Deshalb kommt …

Die Mobilisierung für das Himmelfahrts-Wochenende vom 16. bis 19. Mai läuft auf vollen Touren. Das ungerechtfertigte Verbot werden wir über den Rechtsweg aufheben lassen. Blockupy wird definitiv stattfinden! Jetzt gilt es erst recht nach Frankfurt zu kommen. Als aller erstes rufen wir dazu auf, sich an dem Protest gegen das Verbotsverfahren zu beteiligen. Auf der Mobilitätsbörse kommen täglich neue Busse hinzu. Meldet euch möglichst früh an.  

Kontakt: 05722 27645 oder 0160 4826798, 17.30h- 19.00h

Radioreportage "Blockupy"

Eine Radiosendung von Yvonne Martin über die Hintergründe und Forderungen der Maiproteste in Frankfurt: Mit Interviews zur Situation in Griechenland mit Steffen Stierle und Stephan Lindner, mit Tine Steininger zur Aktionsform und den Forderungen von Blockupy und einem Gespräch mit Cristina Asensi von Attac Spanien zur Bewegung der 'Idignados'. Außerdem analysiert Alexis Passadakis die Krisenpolitik Deutschlands und die Rolle der EZB.
Die Sendung lief am 05. Mai bei ALEX, dem Offenen Kanal Berlin.

… und macht alle mit!

Helft mit Material zu verteilen, meldet euch als Freiwillige oder unterstützt uns finanziell

Wenn ihr nicht selber kommen könnt besteht die Möglichkeit Solitickets zu erwerben. Damit ermöglicht ihr Aktiven aus dem Ausland die Teilnahme an den Protesttagen in Frankfurt.