Menü

Online: Sichere Altersvorsorge statt Privatisierung der Rente

19.01.2022 19:00 - 20:30

Attac-AG Finanzmärkte und Steuern und Attac Tübingen-Reutlingen laden ein:

Die neue Bundesregierung plant eine Attacke auf die bewährte umlagefinanzierte Rente, wenn sie laut Koalitionsvertrag "in eine teilweise Kapitaldeckung der gesetzlichen Rente einsteigen" will. Die Renten werden dadurch unsicherer und entgegen den Ankündigungen auch nicht renditestärker. Sie sollen vielmehr Stück für Stück in die Hände von Blackrock & Co gelangen.
Dies gilt auch für die zweite und dritte Säule der deutschen Alterssicherung. Auch bei Betriebsrenten und privater Altersvorsorge sollen Aktien und Fondsanlage eine größere Rolle spielen. Die Sicherheiten werden reduziert oder ganz aufgegeben. Es ist der Anfang vom Ende einer sicheren Altersvorsorge oder der Eintritt ins Spielcasino Altersicherung. Es ist sowohl sozialpolitisch wie ökonomisch ein Irrweg.

Dazu referieren Holger Balodis und Dagmar Hühne. Sie leben in Köln, forschen und berichten seit rund 30 Jahren zum Thema Altersvorsorge, Versicherungen und Finanzen: für Verbraucherzentralen, TV-Magazine und in zahlreichen Büchern. 2017 erschien "Die große Rentenlüge" und 2020 "Rente rauf – So kann es klappen". 2020 erschien die Publikation "Es gibt keine Altersarmut in Deutschland – Mythen und Fakten zur Rentenpolitik" in der Reihe Luxemburg Argumente.

Im Anschluss besteht die Möglichkeit zum Austausch und wir wollen die Möglichkeiten besprechen, dass Thema in Attac weiter zu vertiefen. Dazu laden wir alle Interessierten herzlich ein.

Einwahl via BigBlueButton