Attac legt Kapital an die Kette!

Das Kapital gehört unter Kontrolle! Mit einer Aufsehen erregenden Aktion haben Attac-Aktivisten heute in Frankfurt unsere Forderungen veranschaulicht. Anlass für die Aktion ist der Beginn des G20-Gipfels in Pittsburgh. Mit Video und Fotos!

Mit einer Aufsehen erregenden Aktion hat das globalisierungskritische Netzwerk Attac am heutigen Donnerstag in Frankfurt seiner Forderung Nachdruck verliehen, Banken und Kapitalmärkte zu schrumpfen und Reichtum umzuverteilen. Anlass für die Aktion war der heute beginnende G20-Gipfel in Pittsburgh/USA.

Attac legt das Kapital an die Kette ...Vor den Augen der überraschten Passanten haben die weiß gekleideten Attac-Aktiven rot-weiße Baustellenketten über das 15 Meter hohe Euro-Zeichen auf dem Frankfurter Willy-Brandt-Platz geworfen und festgezurrt. "Statt G20: Kapital an die Kette! Umverteilung von oben nach unten - weltweit!" fordern sie dazu auf einem Transparent.

Hintergrund der Aktion ist die Feststellung, dass wir dringend einen grundlegenden Wandel des globalen Finanz- und Wirtschaftssystems brauchen. Den müssen die G20 endlich einleiten, statt einzelne Maßnahmen als Allheilmittel anzupreisen. Notwendig ist ein Dreiklang aus echter Kontrolle und Schrumpfung des Bank- und Finanzsektors, der Beseitigung von globalen Handels- und Machtungleichgewichten sowie einer gerechten Verteilung von Vermögen weltweit. Selbstverständlich müssen zudem diejenigen die Krisenlasten tragen, die zuvor von den liberalisierten Finanzmärkten profitiert haben.

Die Vorschläge der G20 dagegen laufen im Wesentlichen darauf hinaus, weiterhin jene marktliberale Medizin zu verabreichen, die das System erst krank gemacht hat. Die wenigen Ausnahmen - wie etwa das angebliche Engagement von Bundeskanzlerin Angela Merkel für die Finanztransaktionssteuer - sind leicht als Lippenbekenntnisse wahlkämpfender Politiker zu erkennen.
 
Weitere Fotos finden sich auf unserer G20-Aktionsseite. 


Unsere ausführlich kommentierten Forderungen und Kritik sind in einem eigenen Positionspapier zusammengefasst.

Attac-AutorInnen
berichten in unserem G20-Blog täglich live von den G20-Protesten in Pittsburg.