Wirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre – Politische Ökonomie

Fragen des Wirtschaftens nehmen in Krisenzeiten eine besondere Rolle ein, dann wird auch "das Politische" des Wirtschaftens thematisiert. Entscheidend ist, dass bei allem Nachdenken auch über kleinste Wirtschaftsakte damit komplexe Fragen des politischen Wirtschaftens verbunden sind.

Beschreibung

"Das Politische" des Wirtschaftens wird besonders in Krisenzeiten thematisiert. Entscheidend ist, dass – bei aller Wirtschaftstheorie und allem Nachdenken auch über die kleinsten Wirtschaftsakte – damit komplexe Fragen des politischen Wirtschaftens verbunden sind. Das gilt für den Handel mit einer 20-€-Karte ebenso wie bei allem anderen wirtschaftlichen Handeln. Die frühen Theoretiker waren sich dieser Tatsache durchaus bewusst und es ist kennzeichnend, dass viele der Gründer aus ganz anderen Disziplinen entstammten, der Medizin, der Moralphilosophie, dem Ingenieurwesen…. Inzwischen ist die Wirtschaftstheorie längst eine eigenständige Disziplin geworden. Das Seminar will über einige Grundlagen ausgewählter Theorien (etwa Merkantilismus, klassische Markttheorien, Marxismus) informieren und aufzeigen, wie diese nun zu Disziplinierungsinstrumenten in der “Hand“ bestimmter Interessen geworden sind. (Dass “in der Hand“ in Anführungszeichen gesetzt ist, ist damit begründet, dass es keineswegs (nur) um Instrumentalisierungen geht, sondern gesamtgesellschaftliche Prozesse reflektiert werden.) ---- Noch ein wichtiger Hinweis: Die Veranstaltung ist zweitägig und findet an zwei Vormittagen statt.



Themenstrang

Weltwirtschaft und Finanzen

Beginn

01.08 2019 um 09:30 Uhr

Länge der Veranstaltung

03:00 h

Veranstaltungstyp

Seminar

Raum

C1.09