Einführung in die Kapitalismuskritik

Ein Input in die systematische Kapitalismuskritik entlang vom „Kapital“ von Karl Marx. Geeignet für Einsteiger*innen zur Klärung von Grundbegriffen und -kategorien.

Beschreibung

Spätestens seit der Krise 2008 ff. ist die Erzählung vom Kapitalismus als "Ende der Geschichte", wie sie nach dem Fall der Sowjetunion geprägt wurde, ins Wanken geraten. Doch oft greift die Kritik zu kurz. Es ist die Rede von unfairem Welthandel, gierigen Megakonzernen und korrupten Politiker*innen. Eine tiefere Analyse mit Blick auf die grundlegenden Mechanismen des Kapitalismus ist jedoch auch heute möglich und nötig, um über bloße Reformgedanken hin zu einer scharfen und treffenden Kritik der Umstände zu gelangen. Der Vortrag soll die Grundlagen einer solchen systematischen Kapitalismuskritik bereitstellen. Unter Klärung von Begriffen aus Marx' Kapital wie Ware, (Mehr-)Wert und Ausbeutung soll gezeigt werden, dass die Probleme des Systems, darunter auch das "Leben auf Kosten anderer", schon in seinen grundlegenden Kategorien verankert sind. Auch auf die Verknüpfungen mit anderen Herrschaftsformen wie Rassismus und Patriarchat wird eingegangen und ein kurzer Ausblick auf die Alternativen zum Bestehenden geliefert.



Themenstrang

Grundlagen

Beginn

03.08 2019 um 09:30 Uhr

Länge der Veranstaltung

01:30 h

Veranstaltungstyp

Seminar

Raum

A2.02

Referent*in

Jojo Klick