Sexuelle Selbstbestimmung und ProChoice Bewegung

Katrin Wagner wird einen Überblick über die aktuelle Situation und die Kämpfe im Feld der sexuellen Selbstbestimmung und Pro-Choice geben. Internationale Bewegungen werden kurz beschrieben, Bewegungen in Deutschland genauer betrachtet. Anschließend gibt es ein Argumentationstraining für Pro-Choice Aktivist*innen.

Beschreibung

Es wird die arte-Dokumentation "Lebensschützer auf dem Vormarsch" (ca. 90 min) gezeigt. Die Dokumentation erläutert die internationalen Netzwerke antifeministischer und Anti-choice Aktivist*innen, ihren Einfluss auf Regierungen, Finanzströme und Rhetoriken, mit denen derzeit in Europa die Information über und der Zugang zu Schwangerschaftsabbrüchen erschwert wird. Der Überblick von Pro-Choice Bewegungen international enthält eine kurze Zusammenstellung aus Argentinien, Irland, Polen und bezieht sich vorwiegend auf aktuelle Bewegungen. Für Deutschland wird es einen kleinen historischen Exkurs und ausführliche Information zu aktuellen Akteur*innen und Kämpfen für sexuelle Selbstbestimmung geben. Im Fokus steht das Recht auf Schwangerschaftsabbrüche. Geplant ist ein gemeinsames "Argumentationstraining". Hier wird rhetorische Diskussionsführung geübt, um Lücken in religiösen Argumentationen zu benennen.



Themenstrang

Menschenrechte

Beginn

02.08 2019 um 09:30 Uhr

Länge der Veranstaltung

03:00 h

Veranstaltungstyp

Seminar

Raum

C2.02

Referent*in

Katrin Wagner