Menü

Dienstag, 14. Juli

Den sozial-ökologischen Umbau sofort beginnen! Kann das gehen? - Ein Streitgespräch mit Nicolas Odenwälder von Attac, Sabina Wirth (IG Metall), Moderation: Wiebke Herding

Dienstag, 14. Juli 2020 - 19 Uhr

2019 gab es kaum eine Demo von Fridays for future ohne die Forderung nach System Change. Und die Corona-Pandemie hat uns vor Augen geführt, dass wir einen grundlegenden Umbau der Wirtschaft brauchen. Weg von Gütern und Dienstleistungen, die nur produziert werden, weil sie Profite versprechen, hin zu solchen, die allen Menschen ein gutes Leben garantieren. Aber wie soll der Umbau organisiert werden und wer soll ihn tragen? Das wollen wir zu Beginn der Sommerakademie in einem Streitgespräch beleuchten. Und auch fragen, welche Lehren wir aus der Corona-Pandemie für eine Politik des Systemwandels ziehen können. Viele sind sich einig, dass wir eine solidarische und ökologische Gesellschaft brauchen. Strittig ist aber, wie diese erreicht werden kann. Müssen die im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie geplanten staatlichen Konjunkturmaßnahmen direkt für die sozial-ökologische Transformation eingesetzt werden, weil sonst ein Möglichkeitsfenster nicht genutzt wird oder muss zunächst das Wirtschaftssystem als solches stabilisiert werden, um es dann umzubauen? In welcher Form und in welchem Umfang muss der Staat die Existenz derjenigen absichern, die von der Krise betroffen sind und nicht über genügend Einkommen verfügen und was bedeutet dies für die grundsätzliche Ausrichtung sozialer Sicherungssysteme? Das sind die Fragen, über die sich die am Streitgespräch Teilnehmenden austauschen werden.