Attac-Vorträge über „Rechtsentwicklung im Osten“ und „Plattformkapitalismus“

Bundesweites Treffen des globalisierungskritischen Netzwerks in Frankfurt

Wir bitten um Vorankündigung der beiden folgenden öffentlichen Vorträge beim bundesweiten Attac-Ratschlag in Frankfurt und laden Sie herzlich zur Teilnahme und Berichterstattung ein.


Vortrag „Rechtsentwicklung im Osten“
⦁    Freitag, 4. Oktober, 19 bis 21 Uhr
⦁    Freie Waldorfschule Frankfurt, Friedlebenstraße 52, Frankfurt

Die „Rechtsentwicklung in Ostdeutschland“ ist Thema eines Vortrages, den Bruno Rössl am Freitag, 4. Oktober, zum Auftakt des bundesweiten Attac-Ratschlags in Frankfurt hält. Der im Bündnis „Unteilbar“ und bei „Bautzen bleibt bunt“ engagierte Aktivist gibt einen Überblick über die Lage nach den Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen. Er schildert die politischen Rahmenbedingungen für emanzipatorische Projekte in den östlichen Bundesländern und geht der Frage nach, wie Solidarität aus der Distanz möglich ist. Der öffentliche Vortrag mit anschließender Diskussion beginnt um 19 Uhr in der Freien Waldorfschule in der Friedlebenstraße 52 in Frankfurt. Der Eintritt ist frei.


Vortrag zu Plattformökonomie
⦁    Sonntag, 6. Oktober, 9.15 bis 10.15 Uhr
⦁    Freie Waldorfschule Frankfurt, Friedlebenstraße 52, Frankfurt

„Plattformkapitalismus – alter Wein in neuen Schläuchen?“ So lautet der Titel eines Vortrages, den Dominik Piétron am Sonntag, 6. Oktober, beim bundesweiten Attac-Ratschlag in Frankfurt hält. Von Google, Amazon und Ali Baba über Facebook bis zu Uber und Deliveroo: Der Referent stellt die grundlegenden Dynamiken der Plattformökonomie dar und geht der Frage nach, welche Potenziale und Gefahren die gegenwärtige digitale Transformation birgt und wie die Zivilegsellschaft für „technologische Souveränität“ kämpfen kann. Dominik Piétron ist Mitautor des Attac-Basistextes „Eine andere Digitalisierung ist möglich"“. Der öffentliche Vortrag mit Diskussion beginnt um 9.15 Uhr in der Freien Waldorfschule in der Friedlebenstraße 52. Der Eintritt ist frei.


Beide Veranstaltungen finden im Rahmen des Attac-Ratschlages statt, zu dem vom 4. bis 6. Oktober aktive Globalisierungskritikerinnen und -kritiker in Frankfurt zusammenkommen. Sie diskutieren aktuelle politische Themen und legen die Schwerpunkte der Attac-Arbeit für die kommenden Monate fest. Die Delegierten verabschieden den Attac-Haushalt und wählen die bundesweiten Gremien. Der Ratschlag ist öffentlich.

Bitte akkreditieren Sie sich per E-Mail an presse@attac.de oder am Anmeldetisch vor Ort. Weitere Informationen finden Sie unter www.attac.de/ratschlag.