Menü

Aktionsideen für den Klima- und Arbeitskampf

Aktionen im Vorfeld von Streiks


Bahnhänger an Haltestangen

Kommt besonders gut an: Ihr könnt bedruckte Bahnhänger in 50 Stück-Packungen bestellen. Damit könnt ihr schon zu zweit, dritt oder sogar allein in den Bus/den Zug steigen und die Hänger an Haltestangen anbringen und gleichzeitig mit Fahrgästen ins Gespräch kommen. Im Webshop bestellen >>
 

Muster-Pressemitteilung verschicken

Benutzt unsere Muster-PM, um Redaktionen vor Ort über die Tarifrunde, Hintergründe und anstehende Aktionen zu informieren. Attac-Gruppen haben damit sehr gute Erfahrungen gemacht: Ihr könnt damit leicht in die Lokalpresse kommen, Redaktionen griffen das Thema gern auf. So solidarisiert ihr euch mit den Arbeitskämpfen und schafft gleichzeitig Aufmerksamkeit für eure Ortsgruppe. Win-win! ;-) Muster-PM herunterladen >>

 

Flyer verteilen

...klassisch, aber gerade hier effektiv: Um alle Menschen über die Tarifkämpfe und ihre politische Bedeutung zu informieren, ist noch jede Menge Aufklärungsarbeit nötig. Verteilt deshalb das Forderungspapier unserer Allianz mit Verdi, Fridays for Future und anderen und kommt mit Passant*innen zur Verkehrswende ins Gespräch!

>> Forderungspapier Verdi-Allianz als pdf herunterladen: A4-Papier // A5-Flyer

>> Attac-Flyer "Öffentlicher Nahverkehr für alle!" im Webshop bestellen

>> Attac-Postkartenset einfach.umsteigen mit Attac-Forderungen zur Verkehrswende im Webshop bestellen


Fake-Haltestellen (Deko für Infostände)

Bestehende Haltestellen werden präpariert oder neue Haltestellen „gebaut“ Nehmt dafür einfach einen Schirmständer und eine Stange. Oberhalb der Abfahrtszeiten-Tafel könnt ihr eine Tafel kleben, auf der unsere Forderungen stehen. Die Tickets dort gibt’s zum Nulltarif (Sticker auf Ticketautomaten oder Schild an die Haltestelle um darauf aufmerksam zu machen). Es könnten auch Fake-Tickets verteilt werden, bei denen auf den zweiten Blick direkt sichtbar ist, dass sie nicht echt sind. Perfekter Aufmacher für einen Infostand, bei dem ihr über die Tarifkämpfe und deren Bedeutung für die Verkehrswende informieren könnt.

>> Druckvorlage für das Haltestellenschild als pdf herunterladen: A3-Format / A2-Format

>> Fertig gedruckte A2-Haltestellenschilder bestellen: per Mail an info@attac.de

>> Fake-Fahrgastinformationen mit unseren Forderungen gibt's hier als pdf zum Herunterladen. Oben rechts ist noch Platz, um das Logo der Verkehrsbetriebe bei Euch vor Ort einzufügen, dann wirkt es noch echter ;-) Schreibt an aktionen@attac.de, wenn ihr mit Grafikprogrammen nicht fit genug seid - dann erledigen wir das für euch.

 

Fake-Fahrgastinfos

Aktionen während der Streiks


Streikposten unterstützen

Fahrt zu den Betriebshöfen und an die Streikposten und zeigt den Beschäftigten eure Solidarität. Wenn ihr wollt, könnt ihr auch Lokalpresse dorthin mobilisieren oder eine kleine Rede halten in Absprache mit den Beschäftigten. Besonders begeistert waren diese übrigens, wenn politisch Aktive direkt morgens zu Betriebsbeginn an den Streikposten präsent waren. So zeigt ihr, dass ihr es wirklich ernst meint!
 

Busfahrer*innen-Soli

Wir haben Post-it-Notizzettel mit Kussmündern und Herzchen bedruckt und dem Spruch "Ein Kuss für deinen Bus. Ein Like für deinen Streik". Ihr könnt so coronagerecht und ohne Kleberückstände danke sagen und eure Streiksolidarität ausdrücken und sie auf Busse oder die Folie/Plexiglasscheibe zur Abtrennung des Fahrraums kleben.

>> Haftnotiz-Set à 50 Blatt im Webshop bestellen
 

Kreative Infostände

…z.B. dort, wo viele Fahrgäste eigentlich in ÖPNV einsteigen wollen würden. Ihr könnt sie ebenfalls wieder als Fake-Haltestellen präparieren (s.o.). Weitere Ideen zum Bespielen der Stände:

  • Fake-Tickets herausgeben (s.o.)
  • Postkarten verteilen, die Passant*innen selbst beschriften können, um ihre Solidarität mit Beschäftigten und Streiks auszudrücken. Diese können dann an der Zentrale der jeweiligen Verkehrsbetriebe abgegeben werden oder ihr gebt sie direkt bei den streikenden Busfahrer*innen als Solidaritätsbotschaft ab.
  • Sprechblasen für Solidaritätsbekundungen von Passant*innen, für Social Media fotografieren
  • Lasst Kinder kleine Busse selbst basteln: Mit unseren Bus-Bastelbögen zum Zusammenbauen. Das gibt gute Bilder, die Kinder sind beschäftigt und Attacies können in Ruhe mit den Eltern ins Gespräch kommen. >> als pdf zum Selbstausdrucken // im Webshop bestellen
  • Selbe Intention: Straßenteppich auslegen und mit Matchbox-Autos, Bussen, Fahrrädern etc. bestücken. Kinder bekommen eine Angel und müssen die Autos vom Teppich herunterangeln. Schreibt an einfach.umsteigen@attac.de, um Euch einen Straßenteppich und Autos auszuleihen, im Bundesbüro haben wir eine Kiste damit fertig gepackt!
     

Streiks in die Stadtmitte tragen

Zusammen mit anderen Polit-Gruppen und Beschäftigten in den jew. Ortskern ziehen, z.B. in Form einer (Fahrrad-)Demo, um die Forderungen öffentlich sichtbar zu machen (statt nur vor Hauptsitz der Verkehrsbetriebe, der oft außerhalb liegt).
 

Streikbrecher*innen blockieren

Gruppen, die Lust auf zivilen Ungehorsam haben, könnten versuchen, den Einsatz von Streikbrecher*innen zu unterbinden – und z.B. die Tore der Orte, an denen über Nacht alle Busse stehen, blockieren. Oder den Hauptsitz von ÖPNV-Unternehmen.

Kreativer Infostand in Köln

Mehr Materialien

Noch mehr Kampagnenmaterialien zur Verkehrswende findet ihr hier.