Menü

IAA-Proteste im September in München Klimagerechte und solidarische Mobilität geht nur gegen die Autokonzerne

Vom 7. bis 12. September 2021 findet die Internationale Automobilausstellung (IAA) in München statt, und das nicht nur auf dem Messegelände, sondern auch gezielt an verschiedenen Orten in der Innenstadt als "Plattform für Mobilität". Sie stellt E-Autos und Fahrräder auf Plätzen aus, richtet eine "Blue Lane", eine Straßenspur ausschließlich für emissionsarme Fahrzeuge, ein und will so der Münchner Stadtgesellschaft ihr neues, angeblich klimafreundliches Gewand zeigen. Und auch die Stadt München hofiert die IAA: Zwar will sie einen "Mobilitätskongress" veranstalten und der Zivilgesellschaft dort Raum geben, allerdings in enger Zusammenarbeit und Abstimmung mit dem Verband der Automobilindustrie (VDA) und der IAA – eine willkommene Legitimierung für die Autoindustrie, die Kritik ins Leere laufen lassen soll.

Weil mit der Autoindustrie und ihrem Lobbyverband VDA keine klimagerechte Mobilität der Zukunft zu gestalten ist, mobilisiert ein breites Spektrum von Gruppen und Initiativen zu vielfältigen Protesten gegen die IAA. Es ist ein Protest-Dreiklang geplant, mit einer Demonstration am 11. September, verschiedenen Aktionen und dem Gegenkongress "KonTra IAA". Die Aktivitäten werden von unterschiedlichen Bündnissen getragen. Attac engagiert sich in allen drei Prozessen mit Schwerpunkt auf dem Gegenkongress.

  • Am Donnerstag, den 9. und Freitag, den 10. September lädt "KonTra IAA – Kongress für transformative Mobilität" zu Debatten rund um das Thema Mobilität der Zukunft ein
  • Für die Zeit vom Donnerstag, den 9. bis Sonntag, den 12. September mobilisiert das Bündnis Sand im Getriebe #blockIAA zu Massenaktionen zivilen Ungehorsams
  • Für Samstag, den 11. September plant ein Bündnis unterschiedlichster Gruppen eine Fahrrad-Sternfahrt und eine Demonstration
  • Während der Aktionen wird es in München ein Camp für Aktivist*innen geben (Infos folgen)

– Diese Seite wird laufend aktualisiert | Stand 17. Juni 2021 –

Attac-Übersichtsflyer IAA-Proteste

Hilf uns, die IAA-Proteste überall bekannt zu machen! Dieser Übersichtsflyer (DIN A5) gibt eine kurze inhaltliche Einordnung und einen Überblick über alle Protestaktivitäten, an denen Attac beteiligt ist. Einfach speichern und selbstausdrucken oder bestellen bei sabine.lassauer@attac.de>> PDF-Ansicht

KonTra IAA in München: Aktivist*innen planen Gegenkongress9. und 10. September

Der "Kongress für transformative Mobilität – KonTra IAA" am 9./10. September soll Gegenpunkt zum Greenwashing der IAA sein. Das Motto "100% konzernfrei" grenzt den KonTra IAA dabei auch bewusst vom geplanten Mobilitätskongress der Stadt München und seiner engen Verzahnung mit der IAA und dem VDA ab. Denn eine sozial-ökologische Verkehrswende geht nur gegen die Macht der Autoindustrie! Der KonTra IAA soll die inhaltliche Debatte über Ziele, Inhalte und Durchsetzungsmöglichkeiten der notwendigen Mobilitätswende voranbringen. Inhaltlich fußt der Kongress dabei auf drei Säulen:

– Konzepte für klima- und sozial gerechte Mobilität sowie Stadt- und Verkehrsplanung,
– Konversion der Autoindustrie aus nationaler und internationaler Perspektive, und
– Stand und Perspektive der Bewegung für eine Mobilitätswende von unten

Unsere Kernforderungen

  • Recht auf Nahmobilität für alle: attraktiver ÖPNV zum "Nulltarif"
     
  • Mobil ohne Konzerne: frei von Profitinteressen und gemeinwirtschaftlich organisiert
     
  • Klimakiller zur Kasse: Abschaffung des Dieselprivilegs & umweltschädlicher Subventionen.
Newsletter abonnieren

Bleib' auf dem Laufenden: Über unsere Kampagnen-Infoliste verschicken wir in unregelmäßigen Abständen Neuigkeiten, Termine und Aktionen zur Kampagne.

Jetzt eintragen!