Menü

Aktionswoche zur Verkehrswende im September Aufruf der Initiative Verkehrswende-Vernetzung

Aktionswoche zur Verkehrswende startet am 18.9.2020 mit Unterstützung der ÖPNV-Beschäftigten

Die bundesweite Initiative Verkehrswende-Vernetzung ist ein Bündnis für einen grundsätzlichen Politikwechsel im Verkehrsbereich. Wir wollen weg von der Dominanz des motorisierten Individualverkehrs und hin zu Fuß-, Fahrrad-, und öffentlichem Bus- und Schienenverkehr. Das gelingt nur, wenn die vielen Einzelinitiativen gemeinsam für langfristigen Druck sorgen. Deshalb rufen wir dazu auf, beteiligt Euch an der bundesweiten Aktionswoche zur Verkehrswende und zum Klimaschutz vom 18.9. bis 26.9.2020.

Ein wichtiger Punkt sind dabei Solidaritätsaktionen für die Beschäftigten im ÖPNV, die gerade in einer schwierigen Tarifrunde stecken. Ihre Forderungen nach verbesserten Arbeitsbedingungen und einer besseren Finanzierung des ÖPNV sind zentrale Voraussetzungen für eine ökologische Verkehrswende. Alle Verkehrswende-Bewegten sind deshalb aufgerufen, durch Aktionen am Freitag, den 18.9 jeweils vor Ort ein Zeichen für einen besseren ÖPNV und eine andere Verkehrspolitik zu setzen.

An den folgenden Verkehrswende-Terminen könnt Ihr Euch u.a. beteiligen:

Weitere Termine, genauere Infos und Orte findet Ihr auf der Aktionskarte am Ende dieser Seite.

Auch nach den Herbstaktivitäten wollen wir weiterarbeiten: Darüber möchten wir bei einem physischen Treffen oder einer weiteren Videokonferenz am 22. November gemeinsam beratschlagen. Falls Ihr Euch an der Initiative beteiligen möchtet, so meldet Euch unter einfach.umsteigen@attac.de.

Unterzeichner*innen aus der Initiative Verkehrswende-Vernetzung:

Aktionskarte zur Verkehrswende-Aktionswoche

Hier könnt Ihr Eure Aktionen für September 2020 eintragen oder Aktionen finden. Die Aktionskarte wird laufend aktualisiert.

Warum haben Autos, die im Schnitt 23h am Tag stehen, so viel Platz in unseren Städten? Was können wir sonst mit diesem Platz tun? Protestiere gegen die ungerechte Flächenverteilung und zeig' was für andere Ideen du für den Raum hast: Chill-out-Are, grüne Oase, (Theater)bühne,.... deiner Phantasie sind keine Grenzen gesetzt ;) Es wird Aktionen mit Bezug auf den Dannenröder Forst geben, u.a. eine Kundgebung mit Redner*innen, die viel zum Wald und zum Protest schildern. Helfer_innen wie immer herzlich willkommen! Auf dem Lindenplatz (ca. 15 Parkplätze) - Infostände, u.a. Greenpeace - Bühne mit Live-Musik und DJ*anes - Chill-out-Area mit Couches - Informationen (Handzettel, Plakate…) - Workshop Sprühkreide selber herstellen (und auch benutzten ;) Vor RP, Verwaltungsgericht und in der Sonnenstraße - Kundgebungen gegen den Weiterbau der A49 ab 14 Uhr - Live-Musik sowie viele Redebeiträge (ab 15 Uhr) ... siehe Extra-Termin In Schulstraße und Neuen Bäue: - Viele Parkbuchen werden in Aufenthaltsräume verwandelt mit Infos, Stühlen usw. - Weltladen, 2035null und die Verkehrswendeausstellung
Beginn 18.09.2020 12:00
Ende 14.09.2020 18:00

NoParkingDay und Keine-A49/Danni-bleibt-Demo

Lindenplatz
35390 Gießen
Zurück zur Liste