Mailinglisten

Es gibt derzeit noch 2 Mailinglisten der Stromkonzernkampagne, die jeweils unterschiedlichen Zwecken dienen. Diese werden in Kürze umbenannt und in die Maillinglisten der Energie-Klima-Umwelt überführt. Hier wird kurz beschrieben, worin sich die Listen unterscheiden und wie Ihr Euch eintragen könnt.

stromkonzernkampagne-hintergrund

Diese Liste dient dem Zweck aktuelle Meldungen, Pressemitteilungen, Artikel und ähnliche Informationen zum Thema bekannt zu machen. Ihr könnt selbst Mails an die Liste schicken, die - nach Bestätigung durch den Listenadministrator - alle anderen ListenabonentInnen erhalten.

stromkonzernkampagne-diskussion

Über diese Liste könnt Ihr über alle kampagnenrelevanten Themen diskutieren. Ihr könnt selbst Mails an die Liste schicken, die sofort an alle ListenabonentInnen gehen.

 

Protestmail versenden

Für eine soziale und klimafreundliche Stromversorgung!

Stromnetze demokratisch kontrollieren!

Eon hatte auf Druck der EU-Kommission angekündigt, seine Netze verkaufen zu wollen. Die Zeit ist reif, die Übertragungs­netze in öffentliche Hände zu holen und nicht dem Profitinteresse der Konzerne dienen zu lassen.

Fordert von den Fraktionsvorsitzenden, der Bundeskanzlerin und der Vorsitzenden des Wirtschaftsausschusses des Bundesrates die Übertragungsnetze von Eon, RWE, Vattenfall und EnBW konsequent in die öffentliche Hand zu überführen und von den Bürgerinnen und Bürgern demokratisch kontrollieren zu lassen.

Die Stromkonzerne haben in den vergangenen Jahren die Netzentgelte in die Höhe getrieben, das Geld einkassiert und die Netze verrotten lassen. Der Netzausbau für erneuerbare Energien blieb auf der Strecke. Eine soziale, sichere und klimafreundliche Stromversorgung ist nur mit Netzen in öffentlichen Händen möglich.

 

Jetzt Protest-E-Mail versenden

 

Seite verlinken

Ihr könnt einen Link zur Startseite der Stromkonzernkampagne auf Eure Webseite setzen: www.attac.de/stromkonzerne

oder unseren Banner einfügen (hier auch nochmal in höherer Auflösung zum Herunterladen verfügbar):

 

 

 

Hier findet ihr auch noch ein anderes Kampagnen-Banner.

 

Wenn ihr noch mehr Informationen zu den Links oder den Bannern braucht, dann schreibt einfach eine E-Mail an: stromkonzernkampagne@attac.de oder seht Euch im Download-Bereich um.