Steuertricks stoppen! Bilanzen offenlegen! Gesamtkonzernsteuer jetzt!

Wir wollen nicht länger zusehen, wie Amazon, Apple, Ikea, VW und Co. fast keine Abgaben an den Staat leisten und sich dabei eine goldene Nase verdienen. Allein durch deren Steuertricks entgehen den Staaten weltweit rund 500 Milliarden Dollar – Geld, das wir dringend für Bildung, Gesundheit, Bekämpfung von globaler Armut und Klimawandel und vieles anderes brauchen.

Das aus dem letzten Jahrhundert stammende Steuersystem ist angesichts des Internethandels und der mobilen digitalen Ökonomie völlig überholt. Die Rahmenbedingungen für Steuertricks schufen Regierungen in aller Welt, die sich in einen ruinösen Unterbietungswettbewerb um multinationale Unternehmen begeben haben.

Dieser Irrsinn muss gestoppt werden! Wir brauchen eine grundlegende Reform der Unternehmensbesteuerung und fordern die Gesamtkonzernsteuer/ Unitary Tax! Bei dieser wird der globale Gewinn eines Unternehmens zwischen den Staaten aufgeteilt, in denen dieses aktiv ist. Steuertricks sind so nicht mehr möglich! Schluss mit der Bilanzen-Verhüllung und Gewinnverschieberei!

Setz dich mit uns ein für mehr Steuergerechtigkeit, damit milliardenschwere Unternehmen wie Amazon und Apple angemessene Steuern zahlen!

Attac-Aktion im Apple Store in Frankfurt am Main: Apple, rück die 13 Milliarden Euro raus!

Um gegen Apples Steuertricks zu protestieren und die Gesamtkonzernsteuer zu fordern, waren wir für einen kleinen Flash-Mob im Frankfurter Apple-Store. Gleichzeitig haben wir Attac Frankreich zum juristischen Sieg gegen Apple gratuliert. Apple hatte Attac Frankreich nach Aktionen in Apple-Stores verklagt, um ein Hausverbot für Attac-Aktivist*innen zu erreichen. Die Klage wurde krachend abgewiesen. Wir sagen: Es gibt kein Hausverbot für demokratischen Protest! Wir werden weiterhin gemeinsam gegen die Steuertricks von multinationalen Konzernen kämpfen! Hier geht's zur Newsmeldung.

Amazno-Kampagne

Hier geht's zum Flyer "Amazon, der Elefant im Buchladen". Plakate zum Aufhängen in Buchhandlungen und den Flyer zum Selbstausdrucken gibt's hier.