Sagen Sie Ihre Meinung zur Gemeinnützigkeit von Attac!

Ins Gästebuch eintragen
Anzeige: 121 - 135 von 1261.
 

Eike Otto aus Leipzig

Attac trägt maßgeblich zur politischen Willensbildung in Deutschland bei. Hier sind insbesondere die Aspekte zur Völkerverständigung und Bildung hervorzuheben. Die Aufhebung der Gemeinnützigkeit ist ein rein politischer Akt, um soziales und gesellschaftliches Engagement in Deutschland weiter einzuschränken.

 

Philipp Nedelmann aus Berlin

Weil sich Attac um Aufklärung und Transparenz bemüht.

 

Gertrud Vennens-Sörensen aus Berlin

wenn 10% der Menschheit die Macht hat auf jede politische Entscheidung Einfluss zu nehmen, dann ist es gemeinützig für die 90% die keine Macht haben eine weltweite Stimme zu haben.

 

Kay Halm aus Hanau Ich

Ich sehe eine zunehmende Benachteiligung kritischer Organisationen, während rechte Verbände, wie zB Uniter gefördert werden. Das hat Methode. Ich werde euch ab jetzt dauerhaft unterstützen.

 

Brigitte Hildebrand aus Bochum

Ob die Forderung nach Transparenz, nach einer gleichmäßigeren Versteuerung, der Regulierung der Finanzmärkte, alldies dient dem Gemeinwohl, wir können froh sein, dass sich die engagierten Mitglieder Attacs darum bemühen, die Öffentlichkeit zur politischen Auseinandersetzung mit diesen Themen zu bewegen.

 

Joana Wirtz aus Köln

Attac setzt sich auch für meine Interessen ein. Ich verbinde Attac mit den Interessen der breiten Masse, ein Lobbyverband für die die wenig Einfluss in der Wirtschaft haben. Attac setzt sich dafür ein das Gleichbetechtigung geschaffen wird, Gesetze eingehalten werden und finanzielle Ungleichheit geschmälert wird. Die Aberkennung der Gemeinnützigkeit von Attac ist für mich ein Skandal.

 

Theresia Flor aus Leutenbach

Ich halte es unbedingt für notwendig, sich für Demokratie in Deutschland einzusetzen. Diese halte ich - gerade durch den Entzug der Gemeinnützigkeit für Attac - für gefährdet.

 

Ursula Schauff aus Köln

Jetzt erst recht! Ich finde das Urteil empörend!

 

Rolf Sawala aus Bremerhaven

Der Einsatz für eine gerechtere Verteilung des Wohlstands, für einen gerechten Welthandel, gegen Steuerflucht und Sozialabbau dient selbstverständlich dem Gemeinwohl. Der Entzug der Gemeinnützigkeit mit der haarspalterischen Begründung, Attac verbreite tagespolitischen Aktivismus, statt einen (gemeinnützigen) Beitrag zur politischen Willensbildung zu leisten, soll die globalisierungskritische Arbeit von Attac mundtot machen und macht mich richtig wütend. Ein Golfclub soll gemeinnützig sein, der Einsatz für eine gerechte Weltordnung aber nicht!

 

Antje Netzel aus Bad Nauheim

Die Ziele und Aktionen von ATTAC sind nicht nur gemeinnützig, mutig und für eine (hoffentlich weiter) anwachsende Demokratie unerlässlich. Was hier geleistet wird, hat stets das große Ganze im Blick, im humanistisch-humanitären Blick, wie er gemeinnütziger kaum sein kann. Die aktuelle Aberkennung hat große Irritation in mir ausgelöst.

 

Klaus Steinberger aus Wolfratshausen

Weil es ein Gegenwicht gegen den Lobbyismus geben muss

 

Wilhelm Bauch aus Hamburg

Gemeinnützig ist, wer darüber informiert, wie sehr sich Regierungen in der Hand von Lobbyisten befinden, z.B. der Pharma-, Lebensmittel, Rüstungs- und Autoindustrie.

 

Sabine Klose aus Hagen

Weil attac einen Perspektivwechsel ermöglicht, und somit zur politischen Bildung beiträgt. Diese Aufgabe gehört für mich zur Unterstützung und Stärkung des Allgemeinwohls.

 

Frank Rottmann aus Lemgo

Die Stimme für alle zu erheben statt für wenige ist allgemeinnützlich.

 

Regina Izyderczak aus Darmstadt

Politische Bildung ist gerade in unserer derzeitigen Situation notwendig.

 
 

Werben für Attacs Gemeinnützigkeit