Aktionsideen

Auf dieser Seite findet Ihr einige Vorschläge und Inspirationen, wie Ihr den CETA-Aktionstag vor Ort umsetzen könntet:

  1. TTIP in die Tonne - Das Wurfspiel
  2. "CETA & Co. abräumen": Dosenwerfen, Kegeln
  3. Infostand mit CETA-Wahlurnen
  4. Diskussionsveranstaltung zum CETA-Prozess
  5. Nutzt Social Media!

In der rechten Spalte haben wir einige Materialien aufgelistet, deren Verwendung wir Euch besonders ans Herz legen. Alle anderen verfügbaren Materialien findet Ihr auf unseren Materialseiten sowie unter der Welthandels-Rubrik im Shop. Wir wünschen viel Spaß und Erfolg bei Euren Aktionen!

TTIP in die Tonne - Das Wurfspiel

Das "in die Tonne"-Symbol von Attac hat sich in der Anti-Freihandelsbewegung durchgesetzt. Die Aktion ist simpel, interaktiv und effektvoll. Dazu passen auch unsere Faltblätter und Aufkleber.

Requisiten

  • Mülltonne(n) beschriftet mit "CETA & Co. in die Tonne". Ist die Tonne groß genug, könnt ihr einfach eine der entsprechenden Attac-Fahnen dran hängen.
  • gefüllte Müllbeutel/Säcke oder auch Aktenordner; beschriftet mit "CETA & CO."
  • Müllabfuhr-Outifits mit Attac-Logo bzw. Attac T-Shirts
  • gff. Lobbyist_innen Outfit
  • Flyer, Luftballons, Postkarten...

Verlauf

Stapel mit Müllbeuteln oder Aktenordnern aufschichten (s.oben); Attacie in Müllabfuhr-Outfit
lädt ein, CETA & Co. in die Tonne zu befördern. Jede/r Teilnehmer_in darf von einer markierten Linie aus dreimal werfen. Je nach Trefferzahl kann der/die Teilnehmer_in mit Miniflyern, Luftballon, Postkarte ect. ausgezeichnet werden.

Möglicher begleitender Theaterdialog

Attacie/Müllmensch: "Diese neoliberalen Handelvertärge müssen auf den Müll! Los, CETA & Co. in die Tonne.

Konzern/Lobbyist: "Nein, nein, die verhandeln wir doch ganz frisch - und noch hat das Verfassungsgericht auch noch nicht dagegen entschieden.

Attacie/Müllmensch: "Sie denken, die sind frisch? Da steht seit 30 Jahren immer dasselbe drin: Löhne runter, Privatisierung, Konkurrenzdruck, Umweltzerstörung....

Konzern/Lobbyist: Das ist ganz aktuelle Wirtschaftspolitik! Total marktorientiert....

Müllmensch: Total undemokratisch, gegen den Rechtsstaat und nur zugunsten von Konzernen und Superreichen meinen sie wohl!

Konzern/Lobbyist: Sag ich doch: ganz aktuelle Wirtschaftspolitik!

Attacie/Müllmensch: Die kommen jetzt auf den Müllhaufen der Geschichte! Haben versagt und müffeln ganz gewaltig. Los, CETA & Co. in die Tonne!

Einige Tipps

Mülltonnen gibt's in jedem Hinterhof. Nehmt die Altpapiertonnen. Die sind sauber. Tonnen gibt es auch zu kaufen: 120 Liter (ca. 1 m hoch) ab 40 €, 240 Liter ab 50€.; z.B. hier schauen.

Pobiert aus, wie schwer Ihr die Müllbeutel befüllen müsst, damit sie ca. 2-3 Meter fliegen und das Ziel treffen können.

Vorsicht

Nicht die Tonnen sind das TTIP! Sie sind UNSER Hilfmittel zur Entsorgung, also nicht einfach mit TTIP beschriften - dann stimmt das Bild nicht mehr!

"CETA & Co abräumen" - Kegeln oder Dosenwerfen

Die Spiele kennt jeder und sie sind immer eine schöne Mitmachmöglichkeit. Wenn ihr sie überdimensional anlegt, sind sie auch ein echter Hingucker.

A) Dosenwerfen

Requisiten Dosenwerfen

  • Banner/Großes Schild: "CETA abräumen"
  • Tisch für die Dosen
  • 10 Dosen (oder Ähnliches) gleicher Form und Größe, beschriftet mit CETA bzw. CETA & Co. Nehmt ruhig große Dosen oder Tischmülleimer. Das sieht nach mehr aus.
  • 3 Bälle - halbwegs passend zur Dosengröße, beklebt mit Attac-Aufkleber und/oder CETA - in - die Tonne-Aufkleber

Verlauf Dosenwerfen

Dosen in Pyramidenform auf den Tisch aufstellen (4, 3, 2, 1) und die Leute von einer Linie darauf werfen lassen. Pro Person drei Würfe. Nach dem ersten und 2ten Wurf stellt ihr die noch nich abgeräumten Dosen wieder zusammen. Ziel: Alle Dosen abräumen.

B) Kegeln

Requisiten

  • Banner/großes Schild: "CETA abräumen"
  • Kegelbahn - Ihr könnt sie entweder mit PVC-Boden, Nadelfilz oder dünnen Tischlerplatten auslegen (ggf. mit doppelseitigem Klebeband festkleben) oder mit zwei Stücken Attac-Absperrband markieren. Sollte nicht schmaler, als die Aufstellung der Kegeln sein.
  • 9 "Kegel" oder Ähnliches beschriftet mit CETA bzw. CETA & Co., aufgestellt im Quadrat - mit einer Ecke in Richtung Kegler_innen (also als Raute).
  • Kugel bzw. nicht allzu großer, aber nicht zu schwerer Ball beklebt mit Attac-Aufklebern.

Verlauf

Die Kegler_innen müssen von einem gewissen Abstand die Kugel auf die Bahn gegen "CETA" rollen. Werfen ist nicht erlaubt! Wenn die Kugel die Bahn verlässt, ist der Schub ungültig bzw. trifft eh nix. Ziel sind "alle Neune". Wenn ihr keine echten Kegel habt, die umfallen können, müssen zumindest alle Neune verschoben worden sein, z.B. wenn ihr Eimer oder so etwas verwendet.

Gewinne: Attac-Kullies, Button oder Taschen.

Infostand mit CETA-Wahlurnen

An diesen großen (bis überdimensionalen) Wahlurnen könnt Ihr die Menschen symbolisch über CETA abstimmen lassen. Dafür besorgt ihr euch vier (oder sechs) Umzugskartons, von denen ihr jeweils zwei (oder drei) übereinanderstapelt, mit Packpapier oder Tapete beklebt und die eine mit "Ja zu CETA" und die andere mit "Nein zu CETA - Ja zu gerechtem Welthandel" beschriftet. Schlitz rein schneiden, fertig! Dazu passtnoch ein Schild oder Banner "Abstimmen über CETA - das Handelsabkommen im Dienste der Konzerne". 

Als Stimmzettel könnt Ihr im Falle der beiden Urnen einfache (farbige?) Blanko-Karten nehmen. Im Falle von nur einer Urne gibt es hier eine einfache Druckvorlage.

Diskussionveranstaltung zum CETA-Prozess

Der politsche Stand rund um CETA ist nicht einfach zu vermitteln - ggf. bietet sich eine Diskussionveranstaltung mit Abgeordneten an (bzw. in Hessen/ Bayern: KandidatInnen) an, die für mehr Aufklärung sorgt. Was bedeutet "vorläufige Anwendung" und welchen Stellenwert haben die nationalen Ratifizierungen? Warum ist hier zu Lande die Bundesratsabstimmung so wichtig? Wie bewegt sich die SPD? Was könnten die Urteile des Bundesverfassungsgerichtshofs und des Europäischen Gerichtshofs noch bewirken? Wie ist der Stand in anderen Ländern? Welche anderen Abkommen neben CETA sind gerade aktuell? Allerdings: So eine Veranstaltungsorganisation braucht seine Zeit, also am besten gleich anfangen!

Nutzt Social Media!

Fotos wünschen wir uns von allen Euren Aktionen - aber Fotos twittern (oder auf anderen Kanälen einstellen) ist eine Aktionsform für sich! Mit einem einfachen Plakat oder einer Sprechblase "CETA stoppen!", "Ich bin für gerechten Welthandel!" oder was Euch bzw. den PassantInnen vor Ort noch einfällt, könnt Ihr unkompliziert Selfies (Eigenfotos) mit dem Smartphone machen und diese gleich über die verfügbaren Kanäle weiterleiten. Wichtig: Bitte achtet darauf, dass auf den Fotos(z.B. auf dem Plakat/der Sprechblase oder per Fahne im Hintegrund ein Attac-Logo zu sehen ist und nutzt immer die verabredeten Hastags, darunter #StopCETA und #Attac. Sollte noch ein spezieller Aktionstag-Hashtag verabredet werden, wird das Netzwerk gerechter Welthandel ihn rechtzeitig streuen.