Aktionspakete für Mobi- und Demo-Aktionen

Hallo liebe Attacies,

um kreativ und erfolgreich zu den Stop-CETA/TTIP-Demonstrationen zu mobilisieren und Eure Bustickets an Mann und Frau bringen zu können, lohnt es sich, über den obligatorischen Infostand oder die Saal-Veranstaltung hinaus zu denken. Wir können da helfen – mit Aktions- und Mobilisierungsangeboten, die auf jeden Fall ein Hingucker sind. Ihr könnt sie bei uns bestellen, wahlweise für Mobi-Aktionen im Vorfeld oder auch als unterhaltsame Bereicherung der Demos selbst.

Unten die Liste unserer vorbereiteten Ideen und Materialien. Bei Interesse meldet Euch bitte bei aktionen@attac.de.

Aktionspaket „Demokratisches Sperrgebiet“

Absperrband
Sperrzonen-Schild
  • Absperr-Flatterband: Stopp CETA, Stopp TTIP, Stopp TiSA
  • Banner (leihweise): Demokratisches Sperrgebiet
  • Plakate/Schilder: Demokratisches Sperrgebiet
  • Flyer A6: Demokratisches Sperrgebiet

Die Aktion: Ihr sperrt mit Schildern und Flatterband ein „Demokratisches Sperrgebiet“ ab. Dort haben CETA, TTIP, TiSA und Konzerne keinen Zutritt.Vorschläge: Rathaus (Demokratie in Not wegen ISDS und regulatorische Kooperation); aktuelle oder zukünftige Baustellen im Auftrag der Kommune (öffentliche Beschaffung verregelt); Stadtwerke, soweit sie noch in kommunaler Hand sind (Liberalisierungsdruck, Sperrklinkenklausel).

Aktionspaket „Vorläufige Anwendung“

Beispiel Aktionsbild "Vorläufige Anwendung"
  • Betonblock mit Kette als „Vorläufige Anwendung“ (hindert Abgeordnete an Abstimmung zu CETA)
  • Überdimensionale Wahlkarte
  • Wahlkabine „CETA-Abstimmung“ (von Euch kommt dafür: Alutisch, 1 Meter)
  • Banner „Vorläufige Anwendung - Demokratie verliert“ (mit Demowerbung)
  • Zum zusätzlichen Ausdrucken: Unser Factsheet vorläufige Anwendung.

Die Aktion: Ein klein bisschen Straßentheater – eine/r von Euch ist per fetter (Plastik)Kette an einen Betonblock (aus Kartons) gekettet. Der Block ist die „Vorläufige Anwendung“, die Fakten schafft und damit demokratische Abstimmungen untergräbt. In „unerreichbarer Ferne“ aufgebaut: Die Wahlkabine „CETA-Abstimmung“, bestehend aus Aufsteller (liefern wir) und z.B. einem 1-Meter-Alutisch-Segment (bringt Ihr mit).

Aktionspaket „TTIP/CETA in die Tonne“

Demoaktion Hannover 23.4.
  • Banner „in die Tonne“
  • Blankoplakate mit „in die Tonne“-Logo
  • Fahnen „in die Tonne“
  • CETA-Teufel-Kostüm (Maske, Dreizack)

Die Aktion: Packt den CETA-Teufel in die Tonne (gr. Altpapiertonne, z.B. – habt Ihr sicher irgendwo) und lasst Ihn nicht wieder raus. Zeigt er sich: Immer druff mit der Attac-Fahne (wahlweise gibt es auch einen - nicht versendbaren - großen Hammer). Das Banner erklärt, was das Ganze soll.
Zum Abholen im Attac Bundesbüro.

Aktionspaket „Free-Trade-Busters“

Free Trade Busters
  • 3 x Ghostbusters-Kostüm (mit CETA/TTIP-Buster-Logo)
  • Schild A0 zum Aufkleben „Stoppt den Spuk“

Die Aktion: Anfang August läuft der neue Ghostbusters-Film an. Gute Gelegenheit, vor den Kinos mal unsere Variante vorzuführen. Jagt die Konzerne und Handelsabkommen mit den Freetrade-Busters – und verteilt dabei fleißig Flyer für die Demo.

Kommunenschilder

Schilder ttip-freier Kommunen

Die Kampagnengruppe hat eine große Charge an Schildern nachdrucken lassen und sorgt dafür, dass diese an die interessierten Attac-Gruppen der Demo-Städte verteilt werden.

Aktionspaket „Die In – Mit CETA stirbt...“ (in Arbeit)

  • T-Shirts „Mit CETA stirbt...“
  • A2-Schilder: Mit CETA stirbt... – Demokratie, - Rechtsstaat, - Verbraucherschutz, - Klima

Die Aktion: So simpel wie aufsehenerregend. Auf Kommando fallen ein Dutzend Aktivist_innen (oder mehr) auf dem Markt, in der Fußgängerzone oder im Einkaufszentrum zu Boden und entblößen dabei die (vorher verdeckt getragenen) T-Shirts. Ein paar andere bleiben stehen, präsentieren die Schilder und/oder verteilen Flyer für die Demos. – Wenn der Sicherheitsdienst etc. kommt, einfach aufstehen und gehen.