Sagen Sie Ihre Meinung zur Gemeinnützigkeit von Attac!

Ins Gästebuch eintragen
Anzeige: 121 - 135 von 1340.
 

Eva Radeck aus Wurmsham

Gegen Lobbyismus = nütztlich für die GEMEINSCHAFT

 

Karin Gillissen aus Berlin

Eine widerstandsfähige Demokratie braucht eine kritische Bürgerschaft und starke Organisationen, die politische Entscheidungsprozesse aktiv begleiten und sich einmischen.
Nur weil es der Regierung und den Finanzbossen nicht passt kann die Gemeinnüztigkeit entzogen werden. Wir brauchen Organisationen wie attac!

 

Gerda Kauer aus Schönebeck

Attac mischt sich ein und vertritt fast immer meine Interessen.
Das Attac die Gemeinnützigkeit abgesprochen wurde, hat mich dazu bewogen, Mitglied zu werden. Ich möchte auf gar keinen Fall, das Attac in der Bedeutungslosigkeit verschwindet. Weiter so wie bisher.

 

Martin Engeöhard aus Poing

Wenn attac nicht gemeinnützig wäre, wer ist es dann noch?
Sportvereine etwa, die Einnahmen mit Fernsehgelder erwirtschaften und die Spieler abschlachten?
Und was folgt als nächstes? Greenpeace, Bund Naturschutz?
Aber Wirtschaftsverbände niemals, denn da könnten ja Arbeitsplätze verloren gehen. Mir persönlich sind bessere Lebensbedingungen und mehr soziale gerechtigkeit lieber als vollbeschäftigung.
Aber ich darf ja leider nicht mitreden sondern nur Steuern und Abgaben zahlen und wehe ich vergesse was in der Steuererklärung

 

Franz-Theo Nierenkerken aus 33611 Bielefeld

Es ist ein Skandal, Attac die Gemeinnützigkeit zu entziehen. Ist das erst der Anfang, auch gegen andere Gruppen wie Campact, Deutsche Umwelthilfe etc. vorzugehen? Nach dem Bericht von Monitor wird mir Angst um die politische Meinungsfreiheit in unserem Lande. Weiter machen, das ist der einzige Weg! Petitionen, Unterschriftensammlungen etc., ich unterstütze das!!

 

Else Gulla aus Bocholt

Attac ist natürlich gemeinnützig, weil sie mutig und engagiert für eine bessere und gerechtere Welt - gegen die Ausbeutung von Mensch, Tier und Umwelt und für mehr Gerechtigkeit und Respekt - kämpft!

 

Brigitta Kliem aus Iserlohn

Ausgerechnet ATTAC die Gemeinnützigkeit absprechen zu lassen, zeigt, wie wichtig die Arbeit von ATTAC ist. Für mich heißt das: Jetzt erst recht!

 

Ute Hegemann aus Ramstedt

Außerparlamentarische Opposition per Finanzurteil zum Schweigen bringen, geht gar nicht!

 

Ralf Wegener aus Aurich

Der Austausch + die Diskussion mit anderen Attac-Gruppenmitgliedern über Themen wie globale Finanzströme, gerechten Welthandel + soziale Gerechtigkeit ist Bildungsarbeit in besten Sinne + damit gemeinnützig.

 

Jakub Furs aus Kiel

Attac ist gemeinnützig, weil es für die unhintergehbaren Rechte unserer systematisch benachteiligten Mitmenschen in aller Welt eintritt, weil es als nicht-profitorientierter Verein die sozialen und lebensweltlichen Interessen und Anliegen der Mehrheit gegen das ökonomische Kalkül der global players verteidigt und weil es durch seine Aufklärungsarbeit ein Bewusstsein für die aktuellen geopolitisch-wirtschaftlichen Verstrickungen schaffen will, welches eine Voraussetzung für Solidarisierung, gemeinsames (und also auch politisches) Handeln, etc. bildet!

 

Robin Schönwald aus Berlin

Der Berliner Golfclub am Wannsee, die Deutsche Gesellschaft für Wehrtechnik und der DFB sind gemeinnützig, genauso wie rechte "Vereine" wie Uniter und JouWatch. Dass im Gegensatz dazu Attac die Gemeinnützigkeit entzogen wurde, entspricht nicht meinem Demokratieverständnis.

 

Karin Pape aus Bremen

Was kann gemeinnütziger sein als sich für die Interessen der Vielen gegenüber Interessen der wenigen Mächtigen einzusetzen? Die Anerkennung der Gemeinnützigkeit wäre ein kleiner Ausgleich zu anderen Initiativen, wie z.B. der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft GmbH, die von den Arbeitgebervergänden der Metall- und Elektro-Industrie getragen wird und jedes Jahr komfortabel mit 7 Mio. Euro ausgestattet wird.

 

Jakob Mohr aus Elsenfeld

Attac unterstützt die Schwachen und achtet mehr als unsere Politiker*innen darauf dass Eigentum verpflichtet.
Eine solche Kontrolle ist die Definition von Gemeinnützigkeit.

 

Nicola Kriesel aus Berlin

Ich denke Attac ist gemeinnützig, weil Attac eine wesentliche Stimme für soziale Gerechtigkeit ist und im Namen des Sozialstaatsprinzips sich politisch äussern muss!
Politik muss gemeinnützig sein, auch über Parteigrenzen hinaus!

 

Thomas Schiemann aus Jena

Wenn es um gerechten Welthandel und demzufolge z.B. um eine nachhaltige und ökologische Landwirtschaft geht, wenn es um ein Umverteilen von Finanzmasse (Finanztransaktionssteuer) und um das Schließen von Steueroasen geht, dann ist das natürlich gemeinnützig. Denn mit dem zusätzlichen Geld könnten die Bereiche Bildung, Erziehung und Pflege bspw. unterstützt werden. Und das kommt natürlich einer breiten Masse zu Gute und erhöht das Gemeinwohl -> gemeinnützig.

Politische Aufklärung und das Aufmerksammachen auf Missstände in Wirtschaft und Gesellschaft darf niemals aufhören.

 
 

Werben für Attacs Gemeinnützigkeit