Übersicht

Arbeitsblatt V.1 beschäftigt sich als Einstieg mit den sogenannten Hilfsgeldern, die im Rahmen der Eurokrise an Griechenland geflossenen sind. Grundlage ist ein Zeitungsartikel über eine entsprechende Untersuchung von Attac Österreich (M1). Durch die Erarbeitung einer grafischen Darstellung lassen sich die beschriebenen Zahlungsströme gut visualisieren. In einem zweiten Schritt wird der Nutzen der Hilfsgelder unter Berücksichtigung der Datenblätter V.3 zu Deutschland, Irland, Griechenland, Spanien und Portugal analysiert. Die Teilnehmer_innen erwerben analytische Fähigkeiten und bauen ihre Kompetenzen im Bereich der Urteils-bildung durch eine begründete Stellungnahme aus. Die folgenden Arbeitsblätter V.2 bis V.6 beschäftigen sich mit der Frage „Wie wirkt Kürzungspolitik?“.

Arbeitsblatt V.2 beinhaltet ein Gruppenpuzzle, in welchem die Datenblätter V.3 zur sozialen Situation in den Krisenländern analysiert werden. Die ausgebildeten Expert_innen tauschen in Diskussionen ihr Wissen aus und geben Einschätzungen zum Einfluss a) der Eurokrise und b) der EU-Kürzungspolitik auf die Situation eines jeweiligen Staates ab. Im Anschluss folgt die Analyse eines Zeitungsartikels (M1) unter Berücksichtigung der zuvor analysierten Daten und gewonnenen Erkenntnisse. Der begrifflichen Klärung sowie Hilfestellung dient das Infoblatt V.4 „Was heißt Austerität?“.

Arbeitsblatt V.5 beinhaltet ein Interview zur Jugendarbeitslosigkeit in Europa (M1) und kann aufgrund der Thematik für Jugendliche und junge Erwachsene sehr interessant und motivierend wirken. Im Anschluss an die Analyse des Interviews werden selbstständig Informationen zum Europäischen Sozialfonds recherchiert sowie eine Beurteilung durch die Teilnehmenden herbeigeführt.

Arbeitsblatt V.6 beschäftigt sich mit den Auswirkungen der Kürzungspolitik auf die soziale Situation und die Migration in Europa. Die Analyse des Stellenangebotes (M1) ermöglicht einen Perspektivwechsel, welcher in den folgenden Schritten durch die Erarbeitung von Vor- und Nachteilen von Arbeitsmigration sowie deren strukturierter Sicherung mithilfe einer =>  Argumentationskarte ergänzt wird. Grundlagen sind ein Interview mit einer spanischen Sozialarbeiterin (M2) und eine Pressemitteilung der Stadt Mainz zur Anwerbung spanischer Erzieher_innen (M3).

Im Arbeitsblatt V.7 werden auf Basis eines Zeitungsartikels (M1) die Organe der Troika bzw. der Institutionen zunächst systematisch hinsichtlich ihrer Funktionen, Struktur und Ziele erarbeitet und in einem Schau-bild dargestellt. Anknüpfend werden die Institutionen kritisierbar gemacht mit dem Ziel, eine Bewertung des Verhältnisses zwischen Troika und Demokratie herbeizuführen.

Im Arbeitsblatt V.8 werden zwei Alternativvorschläge (M 1 und 2) zur Gestaltung der europäischen Krisenpolitik in einer => Expertenanhörung erarbeitet, diskutiert und beurteilt. Die unterschiedlichen Konzepte werden aus den Perspektiven unterschiedlicher Staaten betrachtet.