Autor*innenbeiträge

Einige Attac-Expert*innen sind auch als Autor*innen für Zeitungen, Magazine und wissenschaftliche Zeitschriften aktiv. Diese Beiträge zu aktuellen politischen Themen – häufig auch zu aktuellen Kampagnen – bilden oft Positionen abseits des Mainstreams der Presselandschaft ab und tragen wichtige globalisierungskritische Argumente in den öffentlichen Diskurs.

Einige Autor*innenbeiträge von Attac-Mitgliedern werden hier dokumentiert.

15.07.10 Passadakis / Schmelzer: Postwachstum - 12 Fluchtlinien einer solidarischen Ökonomie jenseits des Wachstums

Was ist das Ziel unserer Wachstumskritik, und warum halten wir es grundsätzlich für notwendig jetzt Fluchtlinien einer Postwachstumsökonomie zu skizzieren?

mehr

15.04.10 Steffen Stierle: Neoliberale Krisenpolitik – Von Griechenland nach Portugal

Das neoliberale Desaster mit dem die griechische Bevölkerung derzeit geplagt wird, droht als nächstes nach Portugal überzuschwappen. Anstatt aus der Krise zu lernen und nach solidarischen Wegen zu suchen, kehrt die EU derzeit ganz offensichtlich auf...

mehr

04.03.10 Elmar Altvater: Geschröpfte Schweine

Halb Europa prügelt auf Griechenland und andere hochdefizitäre Staaten ein. Dabei können die Banken mit der Situation mehr als zufrieden sein.

mehr

06.11.09 Passadakis / Müller: Kopenhagen: Der Gipfel des Scheiterns

In der letzten Ausgabe der „Blätter“ zeichnete Nicholas Stern ein optimistisches Bild von den Möglichkeiten, das Weltklima durch den Abschluss eines Abkommens auf dem UN-Gipfel in Kopenhagen zu verbessern. In Wirklichkeit müssen die Verhandlungen...

mehr

04.11.09 Christa Wichterich: Frauen und wirtschaftliche Ressourcen - Strukturelle Diskriminierung trotz Empowerment

Der alle fünf Jahre erscheinende UN-Bericht „World Survey on the Role of Women in Development“ beschäftigt sich in diesem Jahr mit der „Kontrolle von Frauen über ökonomische Ressourcen und ihrem Zugang zu finanziellen Ressourcen“. Der World Survey...

mehr

09.10.09 Nicola Liebert: Lob der Steuer

Wie unser Abgabensystem privaten Reichtum fördert und das Gemeinwesen verarmen lässt

mehr

19.09.09 Christa Wichterich im Interview: Frauen funktionieren als soziale Air Bags

Warum Frauen nicht die besseren Kapitalistinnen sind und die Krise zeigt, dass auch der Markt ein vergeschlechtlichter Prozess ist, erklärt die Soziologin Christa Wichterich im dieStandard.at - Interview

mehr

07.08.09 Alexis Passadakis: Recht haben reicht eben nicht

Mit dem Ausbruch der Krise gab es bei vielen die – nur kurz währende – Hoffnung, dass mit den Erschütterungen der Weltwirtschaft zügig das Ende der neoliberalen Nacht dämmern würde. Sicher: Die Krise hat den politischen Möglichkeitsraum geweitet,...

mehr

03.08.09 Stephan Lindner: Die EZB und die G20

Auf den Treffen der G20 steht die Frage im Mittelpunkt, wie angesichts der globalen Krise die künftige Weltwirtschaftsordnung aussehen soll. In einer solchen Ordnung kommt den Notenbanken eine wichtige Rolle zu. Da diese heute in vielen Staaten viel...

mehr

13.07.09 Passadakis / Müller: Gipfelstürmen im Treibhaus? Strategien um den UN-Klimagipfel in Kopenhagen

Die Kritik an der United Nations Framework Convention on Climate Change (UNFCCC), dem Kyoto-Protokoll und den entsprechenden Verhandlungen ist nicht neu, zieht aber spätestens seit dem G8-Gipfel in Heiligendamm und dem Klimagipfel neue Kreise....

mehr