Autor*innenbeiträge

Einige Attac-Expert*innen sind auch als Autor*innen für Zeitungen, Magazine und wissenschaftliche Zeitschriften aktiv. Diese Beiträge zu aktuellen politischen Themen – häufig auch zu aktuellen Kampagnen – bilden oft Positionen abseits des Mainstreams der Presselandschaft ab und tragen wichtige globalisierungskritische Argumente in den öffentlichen Diskurs.

Einige Autor*innenbeiträge von Attac-Mitgliedern werden hier dokumentiert.

Gegenüber den „Freihandelsabkommen“ TTIP und Ceta, die die Europäische Union mit den USA beziehungsweise Kanada anstrebt, gibt es in Europa breiten öffentlichen Widerstand. Erst am vergangenen Samstag demonstrierten bis zu 250 000 Teilnehmer in Berlin gegen diese Abkommen. Dies war damit die größte Demonstration seit über zwölf Jahren in Deutschland. Weiterlesen

Es ist kein Ende der Krise in Sicht – dies haben nun auch die Apologeten des Systems anerkannt. Aber in der Tat, ist es nicht genug, die Welt wieder einmal neu zu interpretieren, sondern es gilt, eine weitergehende Analyse zu erarbeiten, die es ermöglicht, sie tatsächlich zu verändern. Weiterlesen

Das Freihandelsabkommen, das derzeit zwischen EU und USA verhandelt wird, stellt uns vor große Herausforderungen. Es ist nötig, demokratische Errungenschaften zu verteidigen und den Handel auf das Wohl der Menschen zu verpflichten. Engagierte Menschen sind gefragt, auf die Kirchen kommt eine wichtige Aufgabe zu. Weiterlesen

Im Schatten der medienwirksam ausgetragenen Personaldebatte um Jean-Claude Juncker haben die Staats- und Regierungschefs der EU wichtige strategische Weichenstellungen vorgenommen. Zentral war dabei die Annahme der von Präsident Herman Van Rompuy vorgeschlagenen „Strategischen Agenda der Union in Zeiten des Wandels“ (Anhang 1 der Schlussfolgerungen des Juni-Gipfels) – einer neoliberalen, unsozialen, autoritären und aggressiven Agenda. Weiterlesen

Das Freihandelsabkommen zwischen EU und USA könnte scheitern. Das wäre nur ein erster Schritt, denn es gibt Alternativen. Weiterlesen