Die Aktionsakademie 2010 in Bonn

Die Aktionsakademie 2010 ist zu Ende. Am Samstag der Akademie gab es eine Reihe von Aktionen bei denen unsere TeilnehmerInnen das erlernte direkt anwenden konnten. Eine kleine Auswahl an Bildern findet sich auf unserer Seite zu Aktionen.

In den kommenden Tagen werden wir mit weiteren Fotos und Berichten einen Rückblick geben.

02.-06. Juni 2010 auf dem Gut Ostler in Bonn

Die Aktionsakademie von Attac...

  • ist das jährliche Treffen von Aktiven aus verschiedensten Zusammenhängen der globalisierungskritischem, ökologischem und sozialen Bewegung - mit dem Schwerpunkt "Kreative Protestformen, Aktion und Kommunikation".
  • bietet vier Tage lang die Möglichkeit, Workshops zu besuchen, sich auszutauschen, politisches Handwerk auszuprobieren und Protestkukltur zu leben
  • sorgt für viele neue Ideen, anregende Gespräche, noch nie dagewesene oder einfach nur weiterentwickelte Aktionen, selbst gemachtes Material und jede Menge Vernetzung über das eigene Spektrum hinaus.

Die Aktionsakademie: Frühling, Sonnenschein, bio-vegetarisch/veganes Essen und kritisch-aktivistische Lebenskultur in einzigartiger Atmosphäre.

Und Ihr seid eingeladen! Dabei ist es egal, ob Ihr eingefleischte Attacies seid oder Attac gar nicht kennt. Es ist auch nicht wichtig, ob Ihr Euch zum ersten Mal aufs Aktionsterrain vorwagen wollt oder seit Jahren für politischen Wirbel sorgt. Und es kommt ebenfalls nicht darauf an, ob Ihr es liebt, mit vollem Körpereinsatz bei Theater, Spiel und Aktion für Veränderungen zu kämpfen, oder ob Ihr lieber im Hintergrund bastelt, plant oder programmiert und so für das Gelingen gemeinsamer Arbeit sorgt. Alle sind herzlich willkommen bei der Aktionsakademie 2010!

Von Attacies organisiert, offen für Aktive aller sozialen Bewegungen!

In diesem Jahr ist es vor allem (aber nicht nur) die Klimaproblematik, die mit ihr Verbundene riesige Gerechtigkeitslücke und das Versagen der Mächtigen, welche uns auf der Aktionsakademie inspirieren soll. Denn parallel zur Akademie findet in bzw. um Bonn eine Nachfolgekonferenz zum Desaster von Kopenhagen statt, die dringend der Begleitung der kritischen Öffentlichkeit bedarf. Sei es, um konkrete Forderungen an die Teilnehmenden zu stellen oder einfach die zweifelhafte Legitimierung der Konferenz in Frage zu stellen.

Aktivismus und Aktionen erlernen und ausbauen - Die Proteste zur Klimakonferenz in Bonn begleiten!  

Wir freuen uns auf viele aktionsbegeisterte TeilnehmerInnen!

Akionsakademie konkret

Ihr könnt auf der Aktionsakademie aus einer Fülle mehrtätiger Seminaren und kurzer Workshops auswählen  praktische Aktionselemente, Handwerkszeug für die Gruppenarbeit, Aktionsvorbereitung, -nachbereitung und -begleitung, auch in ihrer digitalen bzw. medialen Form. Das Programm ist noch nicht vollständig (Aktuelles immer im Netz), ein Großteil des Angebotes steht aber schon fest. Im Menüpunkt "Programm" erfahrt Ihr mehr darüber.

Am Samstag ist der zentrale Klima-Aktionstag des Bündnisses „Klimawelle“ zur in Bonn stattfindenden UN-Zwischenkonferenz. Zusammen mit vielen anderen Menschen werden wir an diesem Tag auf der Straße sein, um unserer Forderung nach einem politischen Umsteuern und globaler Klimagerechtigkeit Gehör zu verschaffen. Hier könnt Ihr das in den Seminaren und Workshops erarbeitete ausprobieren. Etwas komplexere Aktionen befinden sich bereits in Planung, an denen könnt ihr Euch auch beteiligen könnt.

Abgerundet wird das Programm durch ein „Jura-Frühstück“, in dem die wichtigsten rechtlichen Fragen zu Widerstand und Protest vermittelt werden, durch Filme, Politkultur und Party.