Bericht der Rats-AG "Gruppenunterstützung"

Wir arbeiten seit Januar 2009 als offene Rats-AG zusammen. Das bedeutet, dass bei uns auch Leute aus verschiedenen Ortsgruppen mitarbeiten, für die das Thema "Gruppenunterstützung" wichtig ist und die sich auf Grund ihrer gemachten Erfahrungen gut in unsere AG einbringen können. Darüber hinaus arbeiten wir eng mit Holger Oppenhäuser zusammen, der seit Januar 2009 im Bundesbüro im Bereich "Gruppenunterstützung" tätig ist.
Unsere Aufgabe liegt in erster Linie darin, Gruppen zu unterstützen, die sich neu gründen wollen. Aber wir unterstützen auch Gruppen, die bereits existieren, bei denen es aber im Moment nicht so gut läuft. Um diese Aufgabe umzusetzen, sind wir gerade dabei, ein "PatInnen-Konzept" zu konzipieren. PatInnen sollen Leute aus den Ortsgruppen sein, die gut laufen. Diese Leute sollen dann ihre Erfahrungen an die neuzugründenden, bzw. an die Ortsgruppen, die gerade nicht so gut laufen, weitergeben.
Die AG "Gruppenunterstützung" unterstützt die PatInnen z. B. mit Materialien und Fortbildung. Noch ist es schwierig, PatInnen zu finden. Wir müssen diesbezüglich unsere Öffentlichkeitsarbeit noch verbessern.
Auf der SoAK werden wir mit verschiedenen Angeboten, z. B. in Form von Workshops, vertreten sein.
Unsere AG trifft sich im Schnitt einmal im Vierteljahr. Unser nächstes Treffen ist am Donnerstag, den 4. Juni, in Hannover. Ansonsten erfolgt der Austausch über unsere Mailingliste.