Kultur

Ein abwechslungsreiches und buntes Kulturprogramm wird auch in diesem Jahr unsere Sommerakademie in Düsseldorf begleiten. Denn Politik und Kultur sind bei Attac untrennbar miteinander verbunden. Wir konnten wieder anspruchsvolle KünstlerInnen für Konzerte, Kleinkunst, Workshops, Lesungen und Filmabende gewinnen. Das Programm ist weiterhin im Werden begriffen. Die Seite wird sich weiter füllen. Vor allem den KünstlerInnen gilt unser Dank.

Musik

Heine pur + on the rocks: eine lyrisch-musikalische Soloperformance - Mittwoch, 3.8.2016, ab 19:00 Uhr

Zur Eröffnung der Sommerakademie kommen zwei Düsseldorfer auf die Bühne: der Schauspieler und Songwriter Matthias Fuhrmeister und mit ihm Heinrich Heine, der große, eigenwillige Dichter der Deutschen. Fuhrmeister hat Gedichte, Texte und Lieder zusammengestellt, komponiert und bearbeitet, die uns Heine in seiner ganzen Widersprüchlichkeit und Vielfalt nahebringen: verboten und geliebt, voller Klugheit und Trivialität, politisch engagiert und leidenschaftlich liebend, unangepasst zwischen allen Stühlen, in der Romantik verwurzelt und doch bis heute hoch aktuell.

No Border Band - Samstag, 5.8.2016, ab 19:30 Uhr

No Border ist ein musikalisches Projekt aus Düsseldorf, das junge Flüchtlinge aus der Isolation holt, ihre Geschichten sichtbar macht, sie empowert und ihnen das Gefühl vermittelt, willkommen zu sein. Dabei klären die Musiker*innen auch über die restriktive Asylpolitik Europas und Deutschlands auf und beziehen Position gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit, für Solidarität, Respekt und Toleranz. Und natürlich machen sie Musik – grenzüberschreitend, kraftvoll und mit Leidenschaft!

Hier könnt Ihr in die Musik reinhören >>

Delikatessen - Samstag, 5.8.2016, ab 21:00 Uhr

Seit mehr als zehn Jahren fester Bestandteil der fränkischen Konzertszene, sorgen die DELIKATESSEN aus Bamberg mit ihrem unvergleichlichen Stil immer wieder für musikalische Überraschungen. Der Groove für die Tanzlust, gekocht aus Rock, Ska und Reggae oder auch mit Funk und Ethno-Klaengen. Lasst Euch mitreissen! Eigenkompositionen mit deutschen Texten, die sich sowohl um lustvolles Miteinander als auch um gesellschaftliches Gegeneinander kümmern, bieten erfrischende, besinnliche und immer wieder aufregend neue Klangerlebnisse.

Hier könnt Ihr reinhören und sehen >>

Ausstellungen

Flüchtlings-Ausstellung: „Asyl ist Menschenrecht“

Warum fliehen Menschen? Welchen Gefahren sind sie ausgesetzt? Welche Wege müssen sie beschreiten, welche Hindernisse überwinden? Wo und unter welchen Umständen finden sie Schutz? Darüber informiert die Ausstellung "Asyl ist Menschenrecht" von PRO ASYL.

Sie schildert die Lage in Kriegs- und Krisengebieten sowie in den Nachbarregionen. Sie informiert über Fluchtursachen und Fluchtwege. Sie berichtet über die Situation an den EU-Außengrenzen sowie im Inneren Europas und Deutschlands.
http://www.proasyl.de/de/home/ausstellung-asyl-ist-menschenrecht/

Wander Ausstellung zum Grundeinkommen

Unter dem Titel „Grundeinkommen für Einsteiger_innen“ war die Wanderausstellung für den Grundeinkommenskongress 2008 von Hardy Krampertz und Werner Rätz entwickelt worden. Sie wurde inzwischen in über 50 Orten gezeigt und hat wesentlich zur Verbreiterung und Vertiefung der Grundeinkommensdiskussion in Deutschland und Österreich beigetragen. Dabei sind neue Fragen aufgetaucht und alte stellen sich in neuer Form. Deshalb ist nunmehr eine umfassende Neubearbeitung erfolgt.
Dabei hat die Ausstellung ihren Anspruch beibehalten, an das Thema Grundeinkommen heranzuführen und einen ersten Einstieg zu ermöglichen. Die Vielfältigkeit und Breite der Grundeinkommensdebatte wird deutlich. Auch das Konzept mit vier thematischen Blöcken ist erhalten geblieben: Was ist ein bge? Wie kann ein bge Wirklichkeit werden? Was und wer spricht gegen ein bge? Was bewirkt ein bge? 
http://www.grundeinkommen-attac.de/ausstellung-grundeinkommen/

Klima? Wandel Wissen! - Germanwatch

Der Fünfte Sachstandsbericht des Intergovernmental Panel on Climate Change kurz IPCC bringt auf mehreren tausend Seiten viele neue Botschaften, Unmengen von aktuellen Daten, Fakten und Diagrammen sowie eine äußerst breite und komplexe Perspektive auf das große Thema Klimawandel. Das IPCC wurde 1988 von der Weltorganisation für Meteorologie (WMO) und dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen(UNEP) gegründet und hat die Aufgabe das internationale Wissen über den Klimawandel zusammenzutragen und zu bewerten und soll so Handlungsgrundlagen für die Politik bereitstellen.

Germanwatch bereitet in der Ausstellung „Klima? Wandel. Wissen! Neues aus der Klimawissenschaft“ Inhalte und Botschaften des Berichts auf. Ausgewählte Themenfelder sind Ernährung und Landwirtschaft, Ozeane, Städte, Meeresspiegelanstieg, Energie, Wirtschaft und Klimaschutz, Wasser sowie mögliche Handlungsoptionen auf unterschiedlichen Ebenen. Dabei wird auch die entwicklungspolitische Bedeutung des Klimawandels aufgezeigt. https://germanwatch.org/ausstellung-klimawandel

Exkursionen vor Ort

Es gibt zwei Exkursionen für die TeilnehmerInnen der Sommerakademie. Bitte vorher im Orga-Büro anmelden, da begrenzte Teilnehmer_innen-Zahl. Beachtet die Aushänge am Infopunkt zu Treffpunkten usw.

„Taschendiebe sind die Menschen“ Ein Rundgang auf den Spuren Heinrich Heines durch die Düsseldorfer Altstadt
Bei diesem Rundgang zu Lebensorten des jungen Heine in Düsseldorf begegnen wir einem „Blaustrumpf ohne Füße“, erfahren vom Unterschied zwischen „credit“ und „religion“, können ein wenig Hebräisch konjugieren, hören von Apfeltörtchen und Krebssuppe und lernen die „Scharlatane der Bescheidenheit“ kennen. Und endlich lernen wir noch, wie man Bier vermehrt.

Führung durch Wulf Metzmacher - Unkostenbeitrag für die Führung: 3,00€
Treffpunkt: Donnerstag 4.8. Heine Haus, Bolkerstr. 53 in der Düsseldorfer Altstadt.

 

 

Deutsche Bank Düsseldorf Königsallee

Finanzkritischer Stadtrundgang durch Düsseldorf

Der finanzkritische Stadtrundgang ist ein Projekt ehemaliger und momentaner Praktikant*innen des Attac-Bundesbüros in Frankfurt. Wir stellen an mehreren Stationen grundlegende Mechanismen unseres Finanzsystems vor, zeigen Alternativen auf und stellen Attac-Forderungen vor.

Der Rundgang dauert ca. 2,5 Stunden. Dabei wollen wir gemeinsam Orte des Finanzgeschehens entdecken und versuchen nachzuvollziehen, was an diesen geschieht. Wir geben dabei Einblicke in das Finanzsystem, erklären wie Banken und der Finanzmarkt eigentlich funktionieren, wie die Finanzkrise entstehen konnte und vieles mehr. Dabei setzen wir auf euch, indem wir immer wieder durch interaktive Elemente und Spiele versuchen, locker und intuitiv die Inhalte näher zu bringen.

Wir möchten mit diesem Stadtrundgang zum Einem einen grundlegenden Einblick in unser Finanzsystem geben, zum Anderen die Methode des Kritischen Stadtrundgangs vorstellen.

(1) Bei der ersten Station steigen wir gemeinsam mit einer kleinen Einführung ein unter der Fragestellung „Was habe ich mit den Finanzmärkten zu tun?"

(2) Weiter geht es zu einer Filiale der Deutschen Bank. Dort wird erklärt was die Deutsche Bank eigentlich mit unserem Geld macht und was es mit dem Phänomen der Nahrungsmittelspekulation auf sich hat.

(3) Bei der nächsten Station beschäftigen wir uns mit dem Börsengeschehen und führen spielerisch in den Handel auf den Finanzmärkten ein.

(4) Bei der nächsten Station besuchen wir eine Filiale der Commerzbank und versuchen herauszufi nden, was bei der sogenannten „Bankenrettung“ 2008 im Zuge der Finanzkrise geschah. Treffpunkt Samstag 6.8. 17.00 Uhr

Sommerakademie 2016

Mittwoch, 03.08.2016 bis Sonntag, 07.08.2016

Gymnasium Koblenzer Straße
Theodor-Litt-Straße 2
40593 Düsseldorf