Das Programm der Sommerakademie 2012

Das Programm der Sommerakademie steht.

Hier findet ihr das Programmheft zum download.

Hier einige Highlights:

Am Eröffnungsabend, dem 1. August, diskutieren wir über Schockstrategie in Europa – und Antworten darauf. Mit dabei sind u. a. Heiner Flassbeck, Marica Frangakis und Michael Hartmann.

Das große Freitagspodium befasst sich mit Sozial-ökologischer Transformation, Verteilungsgerechtigkeit und Postwachstum. Zugesagt haben Tadzio Müller und Christa Wichterich.

Und die Abschlussveranstaltung am Sonntag bietet strategische Ausblicke für das kommende Attac-Jahr - u. a. mit der argentinischen Bewegungsforscherin Isabel Rauber, Alexis Passadakis, Christoph Kleine und Sabine Leidig auf dem Podium.

In den Foren, die wir als Fishbowls konzipieren, beschäftigen wir uns mit dem Demokratieabbau in Europa (mit Elisabeth Klatzer und Andreas Fisahn), Gemeinwohlökonomie (mit Christian Felber und Elisbath Voss), Umgang mit Verschuldung (mit Nicola Liebert u.a.).

Ca. 100 Workshops, ein buntes Kulturprogramm, Angebote für Meditation, Samba, Straßentheater und globalisierungskritische Stadtrundgänge runden unser reichhaltiges Programm ab.

Hier noch eine kleine Auswahl an Workshops für Politik-EinsteigerInnen und „Fortgeschrittene“:
•    Dynamik der Eurokrise (Thomas Sablowski u.a.)
•    Wie tickt Attac? (Stephanie Handtmann)
•    Der Selbstbetrug der Mittelschichten (Ulrike Herrmann)
•    Bankwechselkampagne (Jutta Sundermann)
•    Steuergerechtigkeit (AG Finanzmärkte und Steuern)
•    Das Casino bleibt geöffnet: zum aktuellen Stand der EU-Finanzreform (Peter Wahl)
•    Bedingungsloses Grundeinkommen und Krise(nlösungen) (AG Genug für alle)
•    aquattac Netzwerktreffen (Christiane Hansen)
•    (Kinder)armut und Reichtum (Georg Rammer)
•    Wege aus der Wachstumsfalle (PG „Jenseits des Wachstums“)
•    Eineinhalb Jahre syrische Revolution - und wo bleibt die Solidarität? (Elias Perabo)
•    Eliten in Europa (Michael Hartmann)
•    Klimagerechtigkeit (AG Energie Klima Umwelt)
•    Privatisierung, PPP, Gemeingüter und demokratische Kontrolle (Gemeingut in BürgerInnenhand)
•    Wirtschaftstheorien von Marx über Keynes bis zur Neoklassik (Wiss. Beirat von Attac)
•    Gründung von Regionalgruppen
•    U.v.m.