Pressemitteilungen

Bei Interesse an Pressemitteilungen zu bestimmten Themen wenden Sie sich bitte an presse@attac.de.

29.11.17 Deutsche G20-Präsidentschaft: Versagen auf ganzer Linie

Desaster für gerechte Globalisierung / Attac engagiert sich für Alternativen auf UN-Ebene

mehr

28.11.17 Ungerechte Handelsabkommen kein Thema beim EU-Afrika-Gipfel

Merkel muss ihr Versprechen halten und Neuverhandlung von EPAs angehen

mehr

24.11.17 Ausgezeichnete Beiträge zur Debatte alternativer Wirtschaftspolitik

Jörg-Huffschmid-Preis 2017 geht an Dr. Ulaş Şener und Etienne Schneider

mehr

24.11.17 RWE nutzt politisches Machtvakuum aus

Zivilgesellschaft fordert Aus für Rodung des Hambacher Waldes

mehr

17.11.17 Deutschland als Bremsklotz der Energiewende

Cop23 kein deutliches Signal gegen den Klimawandel / Attac fordert deutschen Kohleausstieg bis 2025

mehr

15.11.17 Zivilgesellschaft an Jamaika: CETA nicht ratifizieren!

Offener Brief an die beteiligten Parteien der Koalitionsverhandlungen

mehr

11.11.17 Bunter Demozug durch Bonn fordert Klimagerechtigkeit

Für raschen Ausstieg aus fossilen Energien und gegen Atomlobby

mehr

08.11.17 Die bösen Geister des Klimawandels austreiben

Attac mobilisiert zu COP23-Klimademonstration am 11.11. in Bonn

mehr

06.11.17 Paradise Papers: Es ist ein Kraut gewachsen gegen Steuerflucht

Attac fordert öffentliches Transparenzregister, Verbot von Geschäften in Steueroasen und EU-weite Gesamtkonzernsteuer

mehr

05.11.17 UN-Klimakonferenz: Attac fordert raschen Kohleausstieg bis 2025

Effektiver Klimaschutz mit Freihandelsabkommen wie CETA unmöglich / Attac fordert demokratische Kontrolle der Energiekonzerne

mehr

Sie sehen Pressemitteilung 61 bis 70 von 2062
[letzte]  Seite 4  Seite 5  Seite 6  Seite 7  Seite 8  Seite 9  Seite 10  Seite 11  [nächste]  
Foto von Attac-Pressesprecherin Frauke Distelrath

Frauke Distelrath
Mo-Fr i.d.R. erreichbar von 9-16 Uhr

Tel.: 069 900 281-42
Mobil: 0151 6141 0268
E-Mail: frauke.distelrath@attac.de

Pressemitteilungen als RSS-Feed

Unsere Pressemitteilung können auch als RSS-Feed abgerufen werden.