Syrien braucht Frieden, Selbstbestimmung und Demokratie

Erklärung von Attac Deutschland

24.03.2018

Sehr geehrte Damen und Herren,

bitte beachten Sie die folgende Erklärung von Attac Deutschland zum Krieg in Syrien, die am heutigen Samstag von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des bundesweiten Attac-Ratschlags in Bamberg verabschiedet wurde.

Mit Rückfragen und für Interviews wenden Sie sich bitte an:

  • Thomas Eberhardt-Köster, Attac-Koordinierungskreis, Tel. 0152 0291 1257
  • Achim Heier, Attac-Koordinierungskreis, Tel. 0176 8799 3760


Mit freundlichen Grüßen
Frauke Distelrath

 


Erklärung
Attac Deutschland
24. März 201
8


Syrien braucht Frieden, Selbstbestimmung und Demokratie

Mit ihrem Angriff auf Afrin eskaliert die türkische Regierung unter Recep Tayyip Erdogan den Krieg in Syrien. Damit wird ein gelebter Traum von Demokratie, Selbstbestimmung und Solidarität zerstört. Attac Deutschland verurteilt den türkischen Überfall auf syrisches Gebiet als klaren Völkerrechtsbruch und Verletzung elementarer Menschenrechte und fordert den sofortigen Rückzug der türkischen Armee und ihrer Verbündeten.

Humanitäre Hilfe für die Region Afrin, insbesondere für Verwundete und Geflüchtete, ist dringend erforderlich. Auch in anderen Regionen Syriens eskaliert der Krieg. Um ihre Machtinteressen durchzusetzen, nehmen die verschiedenen Kriegsparteien keine Rücksicht auf die Zivilbevölkerung und verletzen massiv Menschenrechte. Aktuell droht in Ost-Ghouta und Afrin eine humanitäre Katastrophe ähnlich wie zuvor in Mossul, Aleppo und anderen Städten.

Syrien braucht Frieden und Demokratie:

Attac fordert die Bundesregierung auf, sich in und außerhalb der UNO für eine dauerhafte Waffenruhe in Syrien einzusetzen. Kurzfristig müssen die Hilfswerke der Vereinten Nationen Zugang in alle umkämpften Gebiete erhalten, um dringend nötige humanitäre Hilfe leisten zu können.

Wir fordern ein Ende der Beteiligung der Bundeswehr an allen Kriegseinsätzen in Syrien.

Wir fordern den sofortigen Stopp aller deutschen Rüstungsexporte in die Türkei.

Wir fordern den Stopp aller Pläne, türkische Panzer durch die Firma Rheinmetall nachzurüsten.

Wir fordern die Bundesregierung auf, die Repression gegen kurdische Organisationen in Deutschland einzustellen und keine KurdInnen in die Türkei abzuschieben.


Attac beteiligt sich an den Aktionen der Friedensbewegung beispielweise den anstehenden Ostermärschen.


Zur Pressemitteilungsübersicht

Weitere Beiträge

Frieden geht: Attac ruft zu Staffellauf gegen Rüstungsexporte auf - 18.05.18
13 Tage quer durch Deutschland für Abrüstung und Waffenhandel-Stopp

Schnelle humanitäre Hilfe und dauerhafte Waffenruhe in Ost-Ghouta nötig! - 02.03.18
Attac fordert die Bundesregierung auf, in der UNO aktiv zu werden

Bundesregierung muss sich gegen Überfall auf Afrin einsetzen - 26.02.18
Erklärung des Koordinierungskreises von Attac Deutschland