Was ist Attac?

Attac bewegt – sich und andere. Attac ist ein Netzwerk aus lokalen Gruppen, Organisationen und Einzelpersonen, die gemeinsam für Alternativen zur neoliberalen Globalisierung eintreten.

Attac ist eine aktionsorientierte Bildungsbewegung. Sie rüttelt auf, wo es Not tut. Demokratie wird durch Beteiligung und transparente Verfahren gewährleistet. Attac stellt Informationen zu wichtigen gesellschaftlichen Themen zur Verfügung, beleuchtet Auswirkungen von Globalisierungsprozessen, stellt Argumente und Fakten zusammen und bereitet diese allgemeinverständlich auf. Attac stärkt die öffentliche Debatte über die Folgen neoliberaler Globalisierung und entwickelt Alternativen, die eine solidarische und sozial gerechte Gesellschaft in den Mittelpunkt stellen.

Ziel von Attac ist es, Menschen in die Lage zu versetzen, sich engagiert für eine solidarische und aufgeklärte Gesellschaft und eine friedliche und gerechte Globalisierung einzusetzen. Attac kritisiert undemokratische Verfahren im politischen Meinungsfindungsprozess und ergreift Partei für diejenigen, die von Politik und durch die Folgen der Globalisierung nicht wahrgenommen, verarmt und ausgeschlossen werden. Die Aktivitäten von Attac zielen auch auf den Schutz der natürlichen Ressourcen als Daseinsgrundlage jedes Lebens auf der Erde.

Themen und Erfolge von Attac

Dass unsere Gründungsforderung, die Einführung einer Finanztransaktionssteuer, mittlerweile nicht nur von allen im Bundestag vertretenen Parteien in die politischen Programme aufgenommen wurde, sondern auch von elf EU-Staaten beschlossen wurde, zeigt, dass Attac wirkt.

Es kann sich lohnen, sich gemeinsam mit viel Energie, Ausdauer und Lernbereitschaft gegen wirtschaftliche Einzelinteressen einzusetzen. Ein gutes Beispiel dafür ist die Veränderung der Privatisierungsdebatte seit Anfang des Jahrtausends. Galten damals noch Privatisierungen von Betrieben der öffentlichen Hand, Public-Private Partnerships oder Cross-Border-Leasing als Königswege der Politik, können mittlerweile Bürgerbewegungen für die Rekommunalisierung von Wasser, Energie und anderen Formen der Daseinsvorsorge Erfolge feiern. Die Verhinderung des Börsengangs der Bahn ist der Kampagne "Bahn für alle" zu verdanken, die Attac 2006 gemeinsam mit anderen zivilgesellschaftlichen Organisationen auf die Beine gestellt hatte. Hier wie auch in vielen lokalen Bündnissen gegen Privatisierungen haben wir Erfolge erzielt und gezeigt, dass es möglich ist, mit viel Wissen und Engagement der neoliberalen Ideologie gemeinsam etwas entgegenzusetzen.

Auch in anderen Bereichen stemmt sich Attac gemeinsam mit Bündnispartnern erfolgreich gegen den neoliberalen Mainstream:

  • Derzeit regen wir eine breite kritische Debatte über Freihandel an und stärken damit den Widerstand gegen Abkommen wie CETA und TTIP.
  • Unsere Vorschläge, Steueroasen und -schlupflöcher durch einen internationalen Informationsabgleich zu bekämpfen, wurden auf EU-Ebene aufgegriffen.
  • Attac-Aktive haben die wichtige Debatte um die verfehlte Krisenpolitik, die Millionen Menschen in Südeuropa verarmen lässt, mit dem Blockupy-Bündnis auf der Straße sichtbar gemacht.
  • Mit einer eigenen Kampagne sowie im Bündnis mit Gewerkschaften und Wohlfahrtsverbänden haben wir sinnvolle Vorschlägen zur Umverteilung des gesellschaftlichen Reichtums zur öffentlichen Diskussion gestellt.
  • Dass es seit 2011 eine Perspektive des Atomausstiegs und der Energiewende gibt, ist der breiten Umwelt- und Anti-AKW-Bewegung zu verdanken, als deren Teil sich auch das Attac-Netzwerk versteht.

Attac unterstützen

Wenn Sie Attac näher kennenlernen wollen, können Sie kostenfrei mehr Informationen bestellen – sowohl digital als auch per Post.

Politisches Engagement kostet nicht nur Zeit, sondern auch Geld. Um auch ohne formale Anerkennung unserer Gemeinützigkeit weiterhin wirsam arbeiten zu können, sind wir  umso mehr auf Ihre Spende angewiesen – damit sich etwas ändert!

Eine Attac-Mitgliedschaft stärkt unsere politischen Alternativen auch mit Ihrer Stimme. Mit wenigen Klicks können Sie online Attac-Mitglied werden und unseren Forderungen mehr Gewicht verleihen – denn nur eine starke Bewegung bewegt!

Attacies in mehr als 170 Regionalgruppen im gesamten Bundesgebiet freuen sich über neue Mitstreiter_innen. Wenn Sie Interesse haben, vor Ort aktiv zu sein, zu informieren, bei Aktionen mitzumischen und globalisierungskritische Themen auch lokal zu bearbeiten, finden Sie sicherlich auch eine Regionalgruppe in Ihrer Nähe.