Sagen Sie Ihre Meinung zur Gemeinnützigkeit von Attac!

Ins Gästebuch eintragen
Anzeige: 46 - 60 von 947.
 

Steffen Warzecha aus Weißensberg

Attac arbeitet ganz im Sinne von Joseph Beuys an der sozialen Plastik. Unabhängig von Parteien und anderen Organisatinen tritt Attac für das gemeinsame Wohl aller Menschen ein. Mit vielfältigen friedlichen Aktionen werden die Fehler im System gezeigt und Ideen zur Reparatur dieser entwickelt. So ein Beitrag zur Weiterentwicklung der Gesellschsaft zu leisten ist im hohen Maße gemeinnützig.

 

Rüdiger Witte-Petersen aus Eckernförde

Die Globalisierung führt zu immer mehr Ungleichheit auf der ganzen Welt. Fluchtbewegungen von den armen zu den reichen Staaten. Weltweite Konzerne, die sich ihrer Steuerpflicht entziehen. Ausbeutung von Wanderarbeitern aus armen EU Ländern z.B. in der Fleischindustrie. National unbezahlbarer Wohnraum in Ballungszentren für einen Großteil der Bevölkerung. Attac hilft dabei, diese Missstände zu benennen und zu bekämpfen. Das ist selbstverständlich gemeinnützig.

 

Katja Eder aus Baiersdorf

Attac ist gemeinnützig, weil es für ein Verständnis globaler Zusammenhänge steht, das das gemeinsame Wohl aller Menschen über die finanziellen Interessen einzelner stellt.

 

Isabel Molina aus Berlin

Weil die Welt mehr Krankenschwestern und Pfleger statt Investmentbanker braucht. Weil Tierwohl statt Massentierhaltung keine Frage des Geldbeutels, sondern des Konsums ist. Weil erneuerbare Energien nicht nur gut für Umwelt und Klima sind, sondern ebenfalls für den Frieden im Nahen Osten. Weil Schnäppchenpreise eine faire Bezahlung und gute Arbeitsbedingungen ausschließen. Weil Gemeingüter in öffentliche, nicht private Hand gehören. Weil endlich jemand Schäuble erklären muss, warum Deutschland Exportweltmeister ist, welche Folgen die Austeritätspolitik für die Länder des Südens hat und seine schwarze Null zum Angeben nicht taugt. Und wenn er und Merkel so weiter machen, beide Europa gegen die Wand fahren usw. usf.

Kurzum: Eine repräsentative Demokratie braucht Attac, damit die Volksvertreter von den Notwendigkeiten des Volkes erfahren und nicht nur die Wünsche der Eliten Berücksichtigung finden. In diesem Sinne ist Attac gemeinnützig.

 

Franziska Wolgast aus Hamburg

Attac bildet - wie andere, anerkannte NGO´s - einen Teil der gesellschaftlichen, politischen Landschaft und wirkt durch das Hinterfragen politischer Tendenzen und durch seine Positionierung auf der Seite derjenigen, die bei globalen Entwickungen zu kurz kommen, positiv-ausgleichend auf das Gesamtgeschehen ein. Der weltweite Einsatz gegen soziale Ungereimtheiten kann letztlich Frieden stiften. Attac ermöglicht es durch Aufklärungskampagnen auch unpolitischen Bürgern, sich in die Gestaltung ihrer Zukunft einzumischen. Das ist in einer demokratischen Gesellschaft ein gemeinnütziges Tun.

 

Hedwig Iskenius aus Ammersbek

Attac setzt sich mit Wort und Tat und zivilem Ungehorsam gegen die zunehmende Militarisierung, für fairen Handel überall - auch in Afrika, für Flüchtlinge und auch gegen die Macht der Konzerne....- für ein gerechtes, friedvolles Leben für alle Menschen ein. Das ist absolut gemeinnützig.. sinnvoller geht es nicht. Ich habe den deutschen Wohlstand satt .Alle 15 Sekunden stirbt ein Kind , Frauen werden seit Jahrhunderten in Krieg vergewaltigt ... .. wir müssen als Menschen dagegen aufstehen - jetzt ..und das wird der Allgemeinheit nützen.

 

Nico Graack aus Kiel

Wer an der Repolitisierung grundlegender Fragen arbeitet, die öffentliche Aufmerksamkeit auf interne Widersprüche und Probleme unserer Lebensform lenkt, an parlamentarische Arbeiter für eine Stärkung der Allgemeinheit appelliert, der verfolgt definitiv ein gemeinnütziges Interesse.

 

Mike Zerbe aus Fellbach

"Eine strenge Regulierung der Finanzmärkte, die gerechte Verteilung des globalen Reichtums, umfassende soziale Sicherheit und gerechter Welthandel."
Es gibt meiner Meinung nach nichts, das noch gemeinnütziger als diese Ziele sein könnte!!
Es gibt für die Zukunft der Menschheit und ihres Planeten keine Alternativen zu diesen Zielen.

 

Heike Oehler aus Wandersleben

Attac agiert im Sinne der einfachen Menschen und macht sich für diese stark. Menschen, die keine Lobby haben und deshalb einer weltweiten willkürlichen Politik des Stärkeren ausgeliefert sind. Für mich ist Attac deshalb eine gemeinnützige Organisation, die unterstützt werden muss um Politiker daran zu erinnern, dass sie von ihrem Volk gewählt sind.

 

Carry Riedl aus Laufen

Durch ihren Widerstand weist Attac auf die Schwachstellen des Establishment hin. Gleichzeitig setzt sich die Organisation mit den Rechte des Menschen in einer Globalenwelt auseinander. Das zeichnet meiner Meinung nach die Gemeinnützigkeit aus.

 

Lorenz Bohle aus Bad Arolsen

Es bedarf dringender Veränderungen in der Art, wie unsere Gesellschaft wirtschaftet und lebt.. Da die Parlamente dazu keinesfalls in der Lage sind, müssen auserparlamentarische Organisationen die Vordenkerrolle übernehmen. Auf Dauer wünschte ich mir aber auch einen Einsatz in den Parlamenten um auch gesetzgeberisch tätig zu werden.

 

Anita Sandor aus Göllheim

Attac ist für mich eine gemeinnützige Organisation wo Menschen sich für einen guten Zweck organisieren und engagieren, um unsere Welt in Themen wie z.B Ökologie und Ökonomie, zu verbessern.

 

Elke Siebert aus Kelmis

Bei dem allgemein beklagten Problem der Politikverdrossenheit muss zur Unterstützung des demokratischen Gedankens eine Plattform, die dem nicht gehörten größten Teil der Leute öffentliche politische Diskussionen und die Entwicklung neuer politischer Ideen ermöglicht, mindestens als gemeinnützig gelten.
Oder reibt man sich eigentlich hinterrücks die Händchen und freut sich über das angeblich mangelnde Interesse der Mitbürger an politischen Entscheidungen, weil es sich ohne Kritik und Widerstand leichter leben und regieren lässt?
Vielleicht könnten sogar eingefleischte Politiker heimlich aus einem spendenfinanzierten "Think Tank der Allgemeinheit" lernen und sich die eine oder andere Umfrage vor der Wahl sparen. Wenn das nicht gemeinnützig ist.. :))

 

Manuel Tacke aus Hamburg

in einer welt, in der die neoliberale ideologie zum blanko-scheck für waffendeals in krisengebiete, bankenkonsolidierung auf kosten der steuerzahler und öl-förderung in der arktis geworden ist, braucht es außerparlamentarische korrektive - wie attac. diese anliegen des gemeinwohl zu verteidigen macht die gemeinnützigkeit von attac aus. mehr denn je.

 

Jan Erik Friedrichs aus Oberhausen-Borbeck

Gemeinnützigkeit bedeutet, dass man sich im Zweifel auch gegen eigene Interessen für das Wohl der Gemeinschaft einsetzt. Eine Selbstbereicherung findet so dann oft nur auf einem sozialen Level statt, wo man durch philanthropische und altruistische Handlungen einen Wert zieht. Jedoch geht es insbesondere nicht darum monetäre Einnahmen zu generieren für den Selbstzweck der persönlichen Bereicherung, sondern um diese in eine bessere, inklusive Zukunft für die Mehrheit der Bevölkerung zu investieren.

 
 

Werben für Attacs Gemeinnützigkeit