Attac-Aktionen zu TTIP

Das Freihandelsabkommen bewegt die Gemüter und entsprechend aktiv sind die zahlreichen Attac-Regionalgruppen, die mit Veranstaltungen, Aktionen, Infoständen und eigenen Materialien über dessen Gefahren aufklären.

Auch die bundesweite Kampagnengruppe arbeitet an einer Reihe größerer Aktivitäten.

5.6.16: Proteste zum SPD-Parteikonvent in Berlin

Die SPD-Führung ist für CETA, die SPD-Basis dagegen - und das Bündnis TTIP Unfairhandelbar bezog Position vor dem Berliner Parteikonvent, um den parteiinternen KritikerInnen den Rücken zu stärken.

23.4.16: Demo in Hannover

90.000 Menschen demonstrierten in Hannover, wo sich zur Eröffnung der Industriemesse mit Schwerpunkt TTIP auch Obama und Merkel angekündigt hatten. Attac war mit gleich mehreren Demo-Aktionen und einem eigenen Block vor Ort - und bereicherte am Montag drauf die Messe mit einem Flash-Mob "TTIP kills!".

Kommunen-Konferenz in Barcelona, 21./22.4.16

Ende April luden die Stadt Barcelona sowie eine Arbeitsgruppe des europäischen Netzwerks gegen TTIP/CETA zur ersten pan-europäischen Konferenz ttip-kritischer Kommunen - die u.a. eine eigene Deklaration verabschiedete.

16./17.4.16 Attac-Ratschlag: Mobi-Aktion zur Hannover-Demo

Eine Woche vor der Hannover-Demo gegen TTIP & CETA versammelten sich die Mitstreitenden des Attac-Frühjahrsratschlags in Halle zu einer hippiesken Foto-Aktion - und hatten offensichtlich viel Spaß dabei!

TTIP Strategie- und Aktionskonferenz 26./27.2.16 in Kassel

Rund 500 Aktivist_innen (etwa 1/4 davon Attacies) aus dem ganzen Land kamen Ende Februar 2016 zu der vom Bündnis TTIP Unfairhandelbar organisierten Konferenz zusammen, um sich zu vernetzen, auszutauschen und Pläne zu schmieden. Es gibt eine Abschlusserklärung und eine Dokumentation.

"Wir haben es satt" Demo in Berlin mit CETA-Block

23.000 Menschen haben bei der "Wir haben es satt"-Demo in Berlin gegen die Industrialisierung der Landwirtschaft und die geplanten Freihandelsabkommen protestiert. Attac war mit einem CETA-Block vertreten, ganz nach dem Motto: "CETA in die Tonne!" 

Neujahrsaktion mit Jagd auf das CETA-Monster

In einer symbolischen Aktion haben Attacies am 4. Januar 2016 vor dem Bundestag das CETA-Monster erlegt. Mit der Aktion setzen sie die Kampagne gegen die geplanten Freihandelsverträge der EU im neuen Jahr fort.

10.10.: 250.000 auf der größten Stop-TTIP-Demo aller Zeiten!

250.000 Teilnehmer_innen der Großdemonstration gegen die Handels- und Investitionsschutzabkommen TTIP und CETA haben am 10. Oktober 2015 in Berlin gefordert: Die TTIP-Verhandlungen müssen beendet, CETA darf nicht verabschiedet werden!

Über 3 Millionen Menschen europaweit gegen TTIP & CETA!

Ein Jahr lang sammelten Gruppen und Einzelaktive in ganz Europa in einer selbstorganisierten Europäischen Bürgerinitiative Unter­schrif­ten gegen TTIP & CETA. Mit dem phantastischen Ergebnis von 3.284.289 Unterzeichnungen! Mit stolzgeschwellter Brust hat das Stop TTIP-Bündnis diese am 7.10.2015 in Brüssel übergeben.

Kampagne "Ich bin ein Handelshemmnis!"

Die TTIP-Befürworter möchten Handelshemmnisse abschaffen, auch die Demokratie. Dumm nur, dass die Menschen dagegen sind. In unserer Begleitkampagne zur sEBI haben wir im ganzen Land Handelshemmnisse markiert, die uns lieb und teuer sind. Und uns selbst geoutet: "Ich bin ein Handelshemmnis!". Porträts und mehr Infos finden sich auf www.ich-bin-ein-handelshemmnis.de

Abgeordnetenaktion zu CETA

CETA geht in die Ratifizierungsphase - setze jetzt deine Abgeordneten unter Druck! Den Widerstand gegen CETA voranzutreiben ist nicht nur politisch notwendig, es eröffnen sich im Jahr 2016 auch einige gute Interventionsmöglichkeiten. In unserem Abgeordnetenleitfaden haben wir alle Infos dazu zusammengestellt.

Speakers-Tour zu Economic Partnership Agreements (EPAs)

Völlig abseits der Öffentlichkeit werden parallel zu TTIP & Co die Wirtschafts-Partnerschafts-Abkommen EPAs (Economic Partnership Agreements) zwischen der EU und afrikanischen Staaten verhandelt. In 11 Städten berichteten Sprecher_innen aus Ghana und Kamerun von Problemen und Alternativen.

"Yes Men" Kinokooperation

Zusammen mit dem Kinofilm "Die Yes Men – Jetzt wird's persönlich" zeigen seit dem 20. August 2015 zahlreiche Kinos auch eine Kurzfassung des neuen Attac-Videoclips "TTIP – Der große Demokratieabbruch". Lokale Attac-Gruppen beteiligen sich zudem an Aufführungen mit Informationsveranstaltungen und -ständen.

Kul.tour '15 stoppt TTIP, CETA und TISA

Im Mai 2015 gab es eine Neuauflage der erfolgreichen Kul.tour! Mit tollen Programmen, einer guten Mischung aus künstlerischen Beiträgen und inhaltlichen Infos, war unser LKW wieder in ganz Deutschland unterwegs, um TTIP, CETA & TISA zu stoppen.

Bombastischer weltweiter Aktionstag!

750 Aktionen weltweit in 45 Ländern fanden am 18.4.2015, dem "Global Trade Day", statt! Allein in Deutschland waren über 200 Aktionen angekündigt, zu denen Zehntausende auf die Straße gingen. In Dutzenden Städten gab es Kundgebungen und Demonstrationen, die größte in München mit rd. 20.000 Menschen!

10 Milliarden werden satt - ohne TTIP! Attac-Filmkooperation

Am 16. April 2015 startete die Agrar-Doku "10 Milliarden - wie werden wir alle satt?". Attac begleitete die Kinotour des Regisseurs Valentin Thurn mit Infoständen und Veranstaltungen.

TTIP-Aktion: Bundestag wird zur Shopping Mall

Ein einfallsreich gestaltetes Bauschild verkündete Anfang Februar die Eröffnung der „Freihandelsarkaden im Reichstag“: TTIP sei Dank würde das Gebäude nun von einer demokratischen in die marktkonforme Nutzung überführt.

"Wir haben TTIP satt!" - Agrarwende-Demo mit TTIP-Schwerpunkt

Rund 50.000 TeilnehmerInnen begleiteten am 17.1.2015 die große Land­wirt­schafts­demo in Berlin, die sich diesmal nicht nur für gutes Essen und gute Land­wirt­schaft weltweit, sondern auch gegen TTIP aussprach. Als Demo-Mit­veran­stalter war Attac mit dabei und gestaltete einen eigenen Handelshemmnis-Block.

Erster Europäischer Aktionstag gegen TTIP, CETA, TiSA etc.

Hunderttausende in ganz Europa sind am 11. Oktober 2014 auf die Straßen gegangen, um laut NEIN zu sagen gegen die geplanten Freihandelsabkommen der EU. Allein in Deutschland gab es in mehr als 150 Städten Aktionen, Kundgebungen und Demonstrationen, zu denen lokale Attac-Gruppen und lokale Bündnisse mobilisiert haben

Aktion "Rette Deinen Buchladen! - Stop TTiP!"

Mit "Schaufensterverhüllungen" und gemeinsamen Veranstaltungen wiesen Attac-Gruppen und lokale Buchhandlungen auf deren Gefährdung durch die mit TTIP drohende Abschaffung der Buchpreisbindung hin.

Auftakt der selbstorganisierten Europäischen Bürgerinitiative

Mit einer Aktion vor dem Europäischen Haus in Berlin startete das neugegründete, europaweite "Stop TTIP!"-Bündnis am 6. Oktober 2014 die selbstorganisierte Europäische Bürgerinitiative gegen TTIP & CETA (zur Mitteilung). Ein Jahr lang können BürgerInnen und Bürger in der EU nun gegen die Abkommen unterschreiben - auch bei Attac.

Unterschriftenübergabe an die SpitzenkandidatInnen

Stellvertretend für alle KandidatInnen zur Europaparlamentswahl hat das Bündnis TTIP Unfairhandelbar am 22. Mai rund 715.000 Unterschriften gegen TTIP an die SpitzenkandidatInnen übergeben. Vielen Dank an alle, die kräftig mitgesammelt haben! (s. Unterschriftenaktion)

Twitteraktion zur 5. Verhandlungsrunde

Am 19. Mai machen wir den ganzen Tag eine Twitteraktion zum neuerlichen TTIP-Verhandlungstreffen. Folgen und Mitmachen!

Proteste beim European Business Summit

Am 15. Mai protestieren AusteritätskritikerInnen und TTIP-GegnerInnen gemeinsam: Beim European Business Summit versuchen die Europäischen Wirtschaftsbosse, Politik in ihrem Sinne zu beeinflussen. Im Anschluss gibt es ein Peoples' Tribunal gegen EU Governance und Troika.

TTIP auf der Energiewende-retten-Demo

Rund 12.000 Menschen haben am 10. Mai 2014 in Berlin gegen die Absicht der Großen Koalition demonstriert, die Energiewende zu demontieren. Nicht nur Attac als Unterstützer, auch die bundesweite Kampagnengruppe gegen TTIP war dabei und hat die Gefahren aufgezeigt, die der Energiewende zusätzlich durch TTIP drohen.

Bündnisaktion "TTIP Dampf machen!"

Unter diesem Motto hat das Bündnis "TTIP unfairhandelbar" am 5. Mai 2014 gegen das geplante Freihandelsabkommen TTIP demonstriert. Was Europas Bürger_innen durch TTIP blüht, illustrierten ein Riesen-Chlorhuhn sowie eine Fracking-Spritze, die symbolisch einen Giftcocktail ins Erdreich pumpte. 

Kul.tour stoppt TTIP - Raus aus der Freihandelsfalle!

Im Mai 2014 fand die Kul.tour statt, eine inno­vative Ver­anstal­tung­stour durch 14 Städte: Aktionen und Veranstal­tungen mit Beiträgen prominenter Künstler­Innen zu verschiedenen Aspekten und Auswirkungen des Abkommens.

Attac-Aktionen zur vierten TTIP-Verhandlungsrunde

Vom 10.-14. März verhandeln EU und USA in Brüssel erneut über TTIP-Vertragsklauseln. Grund genug für Attac, in dieser Woche mit Aktionen und Infoständen unsere Kritik auf die Straße zu bringen!

Online-Aktion des Bündnisses TTIP-Unfairhandelbar

Seit Anfang März läuft die Online-Unterschriftenaktion des breiten Bündnisses TTIP Unfairhandelbar. Die Aktion ist eine Initiative von Attac und wird von zahlreichen Organisationen mitgetragen. Hier unterschreiben: www.attac.de/ttip-stoppen

Podiumsdiskussion

Am 12. Februar 2014 wird in Berlin im GriPs-Theater eine Podiumsdiskussion zu TTIP stattfinden, mit prominenter Besetzung.

Brief an die Bundestagsabgeordneten

Pünktlich zur zweiten Verhandlungsrunde wendete sich das Attac Netzwerk mit einem offenen Brief an die Bundestagabgeordneten.

Aktion zum Kampagnenauftakt: Eine "Schöne Bescherung"

Am 16. Dezember 2013 hat die dritte TTIP-Verhandlungsrunde begonnen - was wir mit einer saisongemäßen Aktion begleiteten, die aufzeigte, dass sich das vermeintliche Geschenk des Freihandelspaktes als schwere Last entpuppen wird.

Auf zur Demo gegen TTIP & CETA am 23.04.2016 in Hannover! Für einen gerechten Welthandel!
Attac-Projekt 10.000 ttip-freie Kommunen
CETA stoppen! Abgeordneten auf den Zahn fühlen!