Infos zu der Gruppe der 20 (G20)

Die Gruppe der 20 (G20, offizielle Seite) ist ein informeller Zusammenschluss der zwanzig bedeutendsten Industrie- und Schwellenländer. Im vergangenen Krisen-Jahr mauserte sich die Institution zum inoffiziellen Nachfolger der G8 (siehe Sonderseite NoG8), da diese das mitverantwortete Weltfinanzdesaster ohne die Zusammenarbeit mit weiteren, erstarkten Staaten offensichtlich nicht mehr bewältigen können. Die Staaten der G20, inklusive der mit dem EU-Sitz indirekt vertretenen europäischen Länder, vereinigen 90 Prozent des weltweiten Bruttoinlandsprodukts und 80 Prozent des Welthandels auf sich.

Trotz der Erweiterung hat sich die herrschende Weltwirtschaftspolitik kaum geändert: Noch immer predigen die G20 den den vermeintlichen Segen eines unregulierten Freihandels. Noch immer bestimmen wenige Minister und Regierungschefs über die Geschicke von 192 Ländern auf der Welt. Noch immer werden wesentliche Maßnahmen zur Krisenbehebung und -vermeidung bewusst von der Tagesordnung gestrichen. Dabei ist es dringend nötig, die Regulation der Weltwirtschaft auf ein völlig neues Fundament zu stellen - etwa unter dem Dach der Vereinten Nationen. 

Für den G20-Gipfel 2009 in Pittsburgh hat Attac D ein eigenes Positionspapier verfasst.

Übersicht der direkt und indirekt an der G20 teilnehmenden Staaten.