Chef der Deutschen Bank erhält Negativpreis

Laudatio (PDF-Datei)

Einer merkwürdigen Verwechslung saßen am Abend des 15. November 2010 die geladenen Gäste im Congress-Center der Messe Frankfurt auf – sie waren gekommen, um der Ehrung Josef Ackermanns zum "European Banker of the Year 2009" beizuwohnen. Die verdiente Auszeichnung überreichte stattdessen aber Attac: Dr. Josef Ackermann erhielt am 15. November den Ehrenpreis des "European W.A.N.K.E.R. of the Year".

Schon im April wurde im Rahmen des von Attac organisierten Bankentribunals die besondere Rolle Ackermanns unter die Lupe genommen; die Verhandlungsergebnisse sowie seine Verdienste um die Verdienste der gesamten Bankenbranche empfehlen ihn besonders für diese Auszeichnung:

Josef Ackermann hat als Sprecher der deutschen und internationalen Finanzlobby die Regierungen Schröder und Merkel höchst wirkungsvoll beeinflusst. Er ist damit ein übermächtiger Politiker ohne jede demokratische Legitimation.

Er ist maßgeblich dafür verantwortlich, dass die Verursacher der Krise, allen voran die Deutsche Bank selbst, aus der Verantwortung genommen wurden; statt dessen wurden die Kosten der Bankenrettung auf den Staat abgewälzt, der sie über das Kürzungspaket nun den einkommensschwächsten Teilen der Bevölkerung aufbürdet.

Komplette Laudatio (PDF-Format)

Aktionsvideo des Nachrichtensenders n-tv

Anklageschrift im Bankentribunal (PDF-Format)

Factsheet zur Verantwortung der Deutschen Bank in der Krise (PDF-Format)

Aktionsfotos