Europakongress 2018 in Kassel

Ein anderes Europa ist möglich!
demokratisch, friedlich, ökologisch, feministisch, solidarisch 

WO: Universität Kassel
WANN: 5. bis 7. Oktober

Attac organisiert 2018 einen großen Kongress zu Europa und zur Europäischen Union!

Mit dem Kongress wollen wir nicht nur unsere Kritik an der herrschenden Politik in Europa und insbesondere in der Europäischen Union formulieren, sondern auch unsere Vision von einem demokratischen, sozialen, gerechten, ökologischen und friedlichen Europa diskutieren und uns über unsere vielfältigen Aktivitäten, Kämpfe, Widerstände und alternativen Ansätze zur Verwirklichung dieser Vision austauschen.

Dabei wollen wir nicht stehen bleiben. Kritik bleibt stumpf und Visionen helfen wenig, wenn es keine Strategie zur Transformation der politischen Institutionen und keine konkreten politischen Projekte zu ihrer Durchsetzung gibt. Deshalb werden wir uns beim Kongress einerseits mit den unterschiedlichen Konzepten für ein solidarisches, sozialökologisches Europa beschäftigen sowie entsprechende Transformationsansätze in solidarischer Landwirtschaft, Ökonomie u.a. diskutieren. Andererseits wollen wir bereits bestehende Ansätze und Konzepte wie den Europarat, OSZE, "Das gemeinsame Haus Europa" und weitere auf ihr emanzipatorisches Potenzial hin überprüfen.

Es ist uns wichtig, im Laufe des Kongresses kontroverse Positionen klar zu benennen. Diese Themen sind auch im emanzipatorischen Lager kontrovers. Wir wollen im Geist einer pluralen Mosaiklinken alle Strömungen zu Wort kommen lassen. Dabei soll der Blick immer wieder auf das gelenkt werden, was Differenzen überbrückt und die verschiedenen Strömungen eint, und wo sich somit Schnittstellen für gemeinsame Forderungen und Kampagnen ergeben. Als Ergebnis des Kongresses erhoffen wir uns nicht nur die bessere Kenntnis unterschiedlicher Positionen, sondern vor allem auch Bewusstsein für das Verbindende und mögliche gemeinsame politische Projekte.

Wir veranstalten den Kongress mit Kooperationspartnern. Darüber hinaus sind Organisationen, die sich für Veränderungen in Europa engagieren, willkommen. Es besteht die Möglichkeit, selbstorganisierte Workshops zum Thema anzubieten.

Kommt zum Kongress nach Kassel.
Das Europa, das wir kennen, ist nicht das Europa, das wir wollen!