"An die Arbeit !" - Berlin 2. September 2016

->   Exit Austerity  -  Exit Capitalism  -  Exit Fortress Europe   <-

Unter dem Motto 'Aufstehen gegen Rassismus' ruft ein breites Bündnis für den 3. September zur Demonstration in Berlin auf. Blockupy wird sich daran mit einem 'GRENZENLOS'-Block beteiligen.

Doch Rassismus fällt nicht vom Himmel, er kann nicht losgelöst von den sozialen Verhältnissen betrachtet und bekämpft werden. Der soziale Abstieg breiter Schichten und die dadurch ausgelöste Verunsicherung tragen maßgeblich zu rassistischer Ausgrenzung und Gewalt bei. Um diesen Zusammenhang aufzuzeigen, blockiert Blockupy am Vortag der Demonstration das Arbeitsministerium. Denn hier findet die tägliche Entrechtung und Entwürdigung statt, die Frustration und Hass nährt. Und hier wird die Gesellschaft aufgeteilt in Menschen mit mehr und andere mit weniger Rechten und Menschenwürde.

attac ruft auf zur Beteiligung:

- an den Blockupy-Protesten am 2. September (weitere Infos -> hier <)

- an der Demostration 'Aufstehen gegen Rassismus' am 3. September

- am welcome2stay-Planungstreffen am 4. September

'An die Arbeit!' - Auf nach Berlin am 2. & 3. September!

Das Bündnis

Das Blockupy-Bündnis wird getragen von Aktivistinnen und Aktivisten verschiedener emanzipatorischer Gruppen und Organisationen, darunter die Interventionistische Linke, Attac, Occupy Frankfurt, Gewerkschaften, das Erwerbslosen-Forum Deutschland, die Partei "Die Linke" und – neu dazu gekommen – das Netzwerk Friedenskooperative und das Bündnis "Ums Ganze".

2. September 2016: 'An die Arbeit' - BLOCKUPY goes Berlin!

Genauere Infos zum Ablauf -> hier <-.

Attac-Materialien