Attac-Palaver: Wege in eine menschliche Wirtschaft

24.11.2014

Prof. Christian Kreiß schildert im ersten Teil die ungünstigen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen, die das soziale Leben erschweren und unter anderem zur Finanz-, Eurokrise und der derzeit labilen wirtschaftlichen Lage geführt haben. Dabei wird auch auf die geistigen und weltanschaulichen Hintergründe eingegangen. Im zweiten Teil werden Wege aufgezeigt, wie wir zu einer menschengerechten Wirtschaft und Gesellschaft kommen können. Dabei stellen sich die Fragen: Was können wir gemeinsam tun? Was kann jeder Einzelne tun?

Durch unsere Wirtschaftsordnung bilden sich immer wieder krebsartige Eigentums- und Produktionsstrukturen, die in Form von Krisen bereinigt werden. Wir stehen heute in der Schlussphase eines solchen etwa 70-jährigen Wachstumszyklus, der nun vor einer starken Bereinigung steht. Wenn wir die Kräfte und Abläufe rechtzeitig erkennen und entsprechend gegensteuern, können wir den bevorstehenden Einbruch jedoch zumindest stark abmildern.In dem Vortrag wird konkret auseinandergesetzt, wie die Wachstumsprozesse zu Überkapazitäten und anderen Missständen führen. Dabei wird herausgearbeitet, dass ungehemmtes Wachstum in Verbindung mit zwangsweise immer ungleicher werdender Eigentums- und Vermögensverteilung in schwere ökonomische und soziale Krisen führt. Diesen ungesunden Prozessen liegen eine ungesunde Eigentumsordnung und einseitiges Denken zugrunde. Durch Umdenken und Änderung wichtiger gesellschaftlicher Rahmenbedingungen können wir unsere stark auf Egoismus, Nutzenorientierung und Profitgier aufgebaute Sozialordnung in eine menschlichere Wirtschafts- und Gesellschaftsform umwandeln. Dazu werden konkrete Vorschläge gemacht.

Referent:

Dr. Christian Kreiß, Prof. für Finanzierung Hochschule Aalen, ehemaliger Investmentbanker, Autor der Bücher Profitwahn – Warum sich eine menschengerechtere Wirtschaft lohnt (2013), und Geplanter Verschleiß – Wie die Industrie uns zu immer mehr und immer schnellerem Konsum antreibt (2014).

Weitere Info: http://menschengerechtewirtschaft.de

Das Attac-Palaver richtet sich an alle an dem jeweiligen Thema interessierten Mitbürgerinnen und Mitbürger. Das Palaver findet monatlich statt, meist am letzten Montag des Monats. Es bietet Informationen, Überlegungen und Gelegenheit zur Diskussion. Es dient der eigenen Meinungsbildung zu dem, was geschieht.

Fragen oder Vorschläge zum Palaver bitte an: Achim Brandt, palaver(at)attac-m.org, Tel. 0174-3223616

Kurzlink zu dieser Terminankündigung: http://t1p.de/attacm-palaver11-2014

Zur Übersicht