Eine legale Anerkennung für Attac Marokko!

Solidarität mit der marokkanischen Zivilgesellschaft

02.11.2017

Attac Deutschland hat mit der Unterzeichnung einer Petition an die Regierung des Königreichs Marokko die vollständige Wiederherstellung des legalen Status der Schwesterorganisation Attac Marokko gefordert. Inzwischen hat sich das gesamte Europäische Attac Netzwerk dieser Initiative angeschlossen. Schon einmal in der Attac-Geschichte war eine solche Kampagne erfolgreich.

Behörden verweigern legalen Status

Nach seinem Gründungskongress und im Anschluss an eine internationale Solidaritätskampagne erhielt ATTAC Marokko im März 2002 endlich seine legale Anerkennung, um seine politischen Aktivitäten durchführen zu können. Seit diesem Datum erneuert Attac alljährlich nach seinem Kongress – wie in Marokko gesetzlich vorgeschrieben – seinen Antrag auf Bestätigung des legalen Status. Jetzt aber verweigern die Behörden die Annahme dieses Antrags. Daraus ergibt sich eine mehrdeutige Situation: Attac Marokko ist nicht verboten, verfügt aber nicht über das Dokument, das es erlaubt, seine legale Arbeit fortzuführen. Das behindert seine Aktivitäten ganz erheblich. Die Anmietung von Räumlichkeiten für öffentliche Konferenzen ist in Marokko beispielsweise ohne diesen formalen Status nicht möglich.

Attac Marokko ist insbesondere durch seine aktive Rolle in den sozialen Protestbewegungen und der Unterstützung von gewerkschaftlichen Streikaktionen massiven Repressionen ausgesetzt. Immer wieder wurden Attacmitglieder zu Gefängnisstrafen verurteilt.

Zur Übersicht

Demonstration in Rabat

Demonstration in Rabat

Weitere Links