Griechenlands Schulden - Bericht der Wahrheitskommission

Am 17.Juni hat die Wahrheitskommission für die griechischen öffentlichen Schulden ihren Bericht dem griechischen Parlament vorgestellt.

13.11.2015

“ Die hier vorgelegten Beweise zeigen, dass Griechenland nicht nur nicht in der Lage ist, die Schulden zu tilgen, sondern das auch nicht tun sollte, und zwar hauptsächlich weil die aus den Abkommen mit der Troika hervorgegangenen Schulden eine eindeutige Verletzung der grundlegenden Menschenrechte der Bürgerinnen und Bürger Griechenlands darstellen.
Deshalb kommt die Kommission zu dem Schluss, dass Griechenland diese Schulden nicht zurückzahlen sollte, weil sie illegal, illegitim und verabscheuungswürdig sind.“

ÜBERSETZUNG DES GESAMTEN BERICHTS hier

 

Wir bitten euch darum, uns durch eine Spende und /oder den Kauf des gedruckten Berichts bei der Finanzierung der Überprüfung und des Lektorierens zu unterstützen.

 

Solidarität ist wichtiger denn je!
Rundreise von Thanos Contargyris, Mitglied von attac Hellas und von der griechischen „Wahrheitskommission für die Staatsverschuldung“,
14. bis 19. Februar 2016 in Deutschland
(Hamburg - Berlin - Leipzig- Mainz - Frankfurt)

mehr hier

 

Der gedruckte Bericht (68 Seiten) kann jetzt bei der SiG-Redaktion (sig@attac.de) bestellt werden:

Solidaritätspreis inkl. Porto: 5€ für 1 Heft, 8€ für 2 Hefte, pro zusätzliches Heft 4 €.

Für Spenden bitten wir , der SiG-Redaktion erstmal mitzuteilen, wie hoch sie sein soll. Auf welches Konto diese Spende überwiesen werden kann, werden wir  in den nächsten Tagen mitteilen.

----------

Die Wahrheitskommission hat Ende September erneut getagt und das Dritte Memorandum bewertet, deren Ergebnisse hier(nur auf Englisch; der Text wird übersetzt)

Zur Übersicht