Attacademie

Die Attacademie ist ein studien- und berufsbegleitendes Weiterbildungsprogramm zu Theorie und Praxis der Globalisierungskritik. Das Angebot richtet sich an alle, die im Attac-Netzwerk oder in anderen sozialen Bewegungen aktiv sind. Der einjährige Kurs für bis zu 18 Teilnehmer_innen besteht aus sechs mehrtägigen Seminaren. Die neu erworbenen oder ausgebauten Fähigkeiten werden in einem begleitenden Praxisprojekt angewendet. Zusätzlich nutzen wir gemeinsam E-Learning-Tools im Netz.

Die Teilnehmenden der Attacademie erarbeiten sich im Laufe eines Jahres einen fundierten Überblick über verschiedene maßgebliche Wirtschaftstheorien sowie über die theoretische und historische Analyse des Kapitalismus und die Kritik daran. Methodisches Handwerkszeug wie Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kampagnenplanung, Aktionsplanung, Moderation, Fundraising sowie die Anleitung konstruktiver Gruppenprozesse vervollständigen das Seminarprogramm. Die Kombination von inhaltlichem, theoretischem und methodischem Lernen und konkreter Praxis in einer festen Gruppe schafft einen besonderen Lern- und Reflexionsraum. In der Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Schwerpunktthema eignen sich die Teilnehmenden nicht nur Basiswissen an, sondern sammeln auch konkrete politische Erfahrung.

Die Attacademie ermutigt Globalisierungskritiker_innen zur aktiven Mitarbeit in Kampagnen, Arbeitsgruppen oder lokalen Attac-Gruppen und qualifiziert sie für die Initiierung wirkungsvoller politischer Projekte auf allen gesellschaftlichen Ebenen.

Hier gibt es weitere Informationen zum nächsten Kurs.

Die elfte Attacademie startet am
10. Februar 2017.

Interessiert? Bewerbungen für die elfte Attacademie sind bis zum 31. Dezember möglich.

Offene Fragen? Bitte zögere nicht, an attacademie@attac.de zu schreiben.